Videobotschaft zum Weltfamilientreffen in Dublin

Papst: Videobotschaft zum Weltfamilientreffen in Dublin (22.08.2018)

Papst Franziskus hat Familien aufgerufen, Kinder und Jugendliche gut auf die Zukunft vorzubereiten. In einer Videobotschaft an die Teilnehmer des neunten Weltfamilientreffens, das am Dienstagabend in Dublin eröffnet wurde, erinnerte der Papst an die essenzielle Bedeutung der Familie. "Es sei sehr wichtig, die Jungen heute auf die Zukunft vorzubereiten, jetzt im Moment, aber mit den Wurzeln der Vergangenheit", so Franziskus in der rund dreieinhalbminütigen Botschaft.

Das Treffen in Dublin sei eine Gelegenheit, "die Schönheit der Familie" zu feiern und biete für Familien aus aller Welt die Chance zu Begegnung und gegenseitiger Unterstützung, so der Papst. Die Familien selbst wüssten am besten um die Herausforderungen, Liebe in Treue zu leben und Kinder "mit gesunden Werten zur Gemeinschaft zu erziehen", zu Liebe und gegenseitiger Fürsorge.

Zu der sechstägigen Veranstaltung in Dublin wird am Wochenende auch Papst Franziskus erwartet. Rund 37.000 Teilnehmer aus aller Welt haben sich registriert, mehr als je zuvor bei einem Familientreffen. Angeboten werden Workshops, Seminare und Vorlesungen zu unterschiedlichsten Themen. Das erste Weltfamilientreffen wurde 1994 in Rom veranstaltet. Seither findet es alle drei Jahre statt. Das Motto in diesem Jahr lautet: "Das Evangelium der Familie: Freude für die Welt".

Thema