Papst freut sich auf die Reise in den Irak

Papst: Papst freut sich auf die Reise in den Irak (04.03.2021)

Papst Franziskus versteht sich bei seinem am Freitag beginnenden Irak-Besuch auch "als bußfertiger Pilger". Er komme, "um nach Jahren des Krieges und des Terrorismus vom Herrn Vergebung und Versöhnung zu erflehen", wolle Gott um "Trost der Herzen und Heilung der Wunden" bitten, sagte das Kirchenoberhaupt in einer am Donnerstag verbreiteten Video-Botschaft. Zudem ruft er darin Christen, Muslime und Jesiden zum gemeinsamen Einsatz für den Wiederaufbau des Landes auf.

Thema