Obdachlose sehen Papstfilm-Premiere

Reportage: Obdachlose sehen Papstfilm-Premiere (02.12.2015)

Mehrere Tausend Obdachlose und Bedürftige haben am Dienstagabend im Vatikan die Premiere des Films «Nennt mich Franziskus» über das Leben des Papstes gesehen. Der Vatikan hatte über römische Pfarrgemeinden insgesamt 7.000 Tickets verteilen lassen. Außerdem wurden aus Spenden an die 2.000 Lebensmittelpakete zusammengestellt.

Der Film des italienischen Regisseurs Daniele Luchetti erzählt die Geschichte von Jorge Bergoglio ab seiner frühen Jugend in Buenos Aires über seine Erlebnisse während der argentinischen Militärdiktatur bis zu seiner Papstwahl am 13. März 2013. Der Film kommt am Donnerstag in die italienischen Kinos.

Thema

 
Mehr zum Thema: