Katholikentag 2024 in Erfurt?

Reportage: Katholikentag 2024 in Erfurt? (15.05.2018)

Der Erfurter Stadtrat vertagt seine Entscheidung über einen möglichen Deutschen Katholikentag 2024 in der Thüringer Landeshauptstadt. Über die Beschlussvorlage des Oberbürgermeisters werde nicht an diesem Mittwoch, sondern erst in der nächsten Sitzung am 27. Juni abgestimmt, sagte eine Sprecherin der Stadt. Demnach seien die Vorberatungen noch nicht abgeschlossen.

Der Beschlussvorschlag sieht vor, dass die Stadt um die Ausrichtung des 103. Deutschen Katholikentags vom 29. Mai bis 2. Juni 2024 "bewirbt" und das christliche Großevent mit 1,2 Millionen Euro unterstützt. Ein formalisiertes Bewerbungsverfahren gibt es für die Katholikentage nicht. Sie werden immer vom Zentralkomitee der deutschen Katholiken zusammen mit dem jeweils gastgebenden Bistum ausgerichtet.

Man habe Gespräche mit dem Bistum Erfurt, dem Land Thüringen und dann mit der Stadt Erfurt geführt, und derzeit fänden die entsprechenden Beratungen auf allen Ebenen statt, bestätigte ein ZdK-Sprecher und erklärte: Man würde sich über einen Katholikentag 2024 in Erfurt freuen. Erfurts Bischof Neymeyr erklärte auf Anfrage, ihm sei sehr daran gelegen, dass ein möglicher Katholikentag von den Menschen in der Stadt Erfurt gewollt und unterstützt ist. Am Sonntag war in Münster der 101. Deutsche Katholikentag mit insgesamt mehr als 70.000 Teilnehmern zu Ende gegangen.

Thema

 
Mehr zum Thema: