Bergamo gedenkt der Corona-Toten

Reportage: Bergamo gedenkt der Corona-Toten (29.06.2020)

Italien hat der tausenden Todesopfer des Coronavirus in der Provinz Bergamo gedacht. Das Land habe durch die Pandemie "unauslöschliche Narben" bekommen, sagte Staatschef Sergio Mattarella am Sonntagabend bei einer Zeremonie in der gleichnamigen Provinzhauptstadt. Bergamo und andere nördliche Provinzen waren am schlimmsten von der Pandemie betroffen. An der Gedenkzeremonie am Friedhof Monumentale durften die Hinterbliebenen nicht teilnehmen. Ihre Zahl ist zu groß, als dass die Abstandsregeln hätten eingehalten werden können.

Thema

 
Mehr zum Thema: