Kardinal Stanislaw Dziwisz mit einem Bild von Papst Johannes Paul II.
Kardinal Stanislaw Dziwisz mit einem Bild von Papst Johannes Paul II.
Verehrung für den polnischen Papst Johannes Paul II.
Verehrung für den polnischen Papst Johannes Paul II.
Johannes Paul II.
Johannes Paul II.

02.04.2020

Gedenken an 15. Todestag von Johannes Paul II. Corona zwingt zum Traditionsbruch

Die aktuelle Lage zwingt zum Umdenken: Mit einem landesweiten Gebet für das Ende der Corona-Pandemie begeht die katholische Kirche in Polen den 15. Todestag des heiliggesprochenen Papstes Johannes Paul II.

Sein einstiger Privatsekretär Kardinal Stanislaw Dziwisz und die Bischofskonferenz baten die Katholiken hierzu, an diesem Donnerstagabend zur Todesuhrzeit um 21.37 Uhr "gemeinsam unter der Fürsprache des heiligen Papstes den barmherzigen Gott anzurufen". Die Gläubigen sollten zudem an einem Fenster eine Kerze anzünden.

Papst setzte Zeichen mit einer Kerze

"Lassen Sie unser Gebet des Vertrauens in den Himmel aufsteigen", sagte Dziwisz. Er sprach von einem "Ruf nach Gottes Barmherzigkeit für die Welt". Die brennende Kerze sei ein Zeichen der Solidarität.

Johannes Paul II. (1978-2005) habe während der für Polen schwierigen Zeit des Kriegsrechts Anfang der 1980er Jahre selbst eine Kerze angezündet und damit gezeigt, dass er über die Nation wache.

Der am 18. Mai 1920 im südpolnischen Wadowice geborene Johannes Paul II. starb am 2. April 2005 im Alter von 84 Jahren in seiner Wohnung im Vatikan. Mit mehr als 26 Jahren war sein Pontifikat das zweitlängste der Kirchengeschichte. Papst Franziskus sprach seinen Vorvorgänger 2014 heilig.

Traditionelle Gedenkmessen eingeschränkt

An den Jahrestagen des Todes von Johannes Paul II. gibt es in seinem Heimatland Polen traditionell Gedenkmessen. Wegen der Corona-Pandemie beschränkte Polens Regierung im März die Teilnehmerzahl bei Gottesdiensten auf fünf Gläubige. Viele Katholiken verfolgen daher Messen zuhause im Fernsehen, Radio oder Internet.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums (Donnerstagmittag) sind in Polen rund 2.633 Personen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. 45 Infizierte seien gestorben.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 24.09.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!