Bischöfe und junge Teilnehmende an der Jugendsynode fordern mehr Beteiligung von Frauen
Bischöfe und junge Teilnehmende an der Jugendsynode fordern mehr Beteiligung von Frauen

12.10.2018

Bischof: Frauen sollten sich organisieren, um Papst zu beraten "Natürlich können Frauen ein Gremium gründen"

Frauen in der Kirche sollten sich organisieren und etwa ein Gremium gründen, um sich mehr Gehör zu verschaffen - das sagte der niederländische Weihbischof Johannes de Jong am Freitag vor Journalisten.

"Natürlich können Frauen ein Gremium gründen, um den Papst zu beraten", sagte der Weihbischof aus Roermond am Freitag vor Journalisten im Vatikan auf die Frage nach einer Mitsprache von Frauen bei der Synode.

Situation von Frauen verbessern

Die südkoreanische Ordensfrau Mina Kwon von der Katholischen Universität Daegu sagte, die Jugendsynode sei für sie eine Erfahrung, dass die Situation von Frauen in der Kirche sich verbessere. Gleichzeitig forderte sie, Ordensfrauen wie Laien in der Kirche noch stärker in der Begleitung junger Menschen zu beteiligen. Es sei mehr möglich.

Weihbischof Robert Barron aus Los Angeles sagte, sämtliche Teilnehmerinnen der Synode äußerten sich klar und deutlich. Er habe den Eindruck, dass Bischöfe und Kardinäle ihnen sehr genau zuhörten.

Am Donnerstag hatte sich Reinhard Kardinal Marx in einem Plädoyer für eine stärkere Mitbestimmung von Frauen in der Kirche ausgesprochen. Auch die Bischöfe Stefan Oster und Felix Genn befürworteten die Förderung von Frauen.

 

 

Auch Luxemburgs Erzbischof Jean-Claude Hollerich hatte sich im DOMRADIO.DE-Interview für mehr Beteiligung von Frauen in der Kirche ausgesprochen. Man müsse Frauen in der Kirche viel mehr beteiligen, so sein erstes kleines Fazit der ersten Woche der Jugendsynode.

Nach Einschätzung eines anderen Delegierten mit langer Synodenerfahrung sei noch kein Bischofstreffen in Rom so lebendig verlaufen wie dieses. Das liege vor allem an den jugendlichen Auditoren und Gästen, so Barron.

(KNA)

Kölner Ministrantenwallfahrt 2018

Rund 2.400 Messdienerinnen und Messdiener aus dem Erzbistum Köln besuchen zur diesjährigen Ministrantenwallfahrt Rom. Noch bis 20. Oktober wollen sie unter dem Motto "Felsenfest" ihren Glauben stärken.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.10.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Schattenbericht der Nationalen Armutskonferenz
  • Papst grüßt deutsche Pilger
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Schattenbericht der Nationalen Armutskonferenz
  • Papst grüßt deutsche Pilger
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen