Generalaudienz mit Papst Franziskus
Generalaudienz mit Papst Franziskus

16.03.2016

Papst prangert Schließung der Balkanroute an "Wir brauchen offene Herzen und Türen"

Franziskus hat die Schließung der Balkanroute kritisiert. Wegen mangelnder Hilfsbereitschaft säßen Flüchtlinge in der Kälte und ohne Nahrung an der Grenze fest, sagte er bei seiner wöchentlichen Generalaudienz auf dem Petersplatz.

Ausdrücklich lobte Papst Franziskus "die Regierenden, die Herz und Türen öffnen". Den griechischen Ort Idomeni nannte er nicht namentlich. Dort harren an der Grenze zu Mazedonien rund 12.000 Flüchtlinge unter schwierigen Bedingungen in einem Zeltlager aus.

"Wo ist Gott?"

Franziskus sprach von einer "dramatischen Situation des Exils", die unzählige Menschen fern ihrer Heimat erlebten. Dies wecke die Frage: "Wo ist Gott? Wie kann Männer, Frauen und unschuldige Kinder so viel Leid treffen?" Wenn sie anderswo Schutz suchten, werde ihnen der Zutritt verwehrt. "Sie sind dort an der Grenze, weil so viele Türen und Herzen verschlossen sind", sagte der Papst.

Noch auf dem richtigen Kurs?

Die vatikanische Tageszeitung "Osservatore Romano" prangerte in ihrer Mittwochsausgabe die Zustände in Idomeni an. "Fluss der Schande" titelte das Blatt unter Anspielung auf den Grenzfluss nördlich von Idomeni. Zugleich hob die Zeitung hervor, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel trotz der Niederlagen der CDU in den drei Landtagswahlen am Sonntag an ihrem Kurs in der Flüchtlingspolitik festhalten wolle.

Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin reist am Freitag nach Mazedonien. In der Hauptstadt Skopje will er mit führenden Politikern des Balkanlandes Gespräche führen, wie Radio Vatikan berichtete. Dabei dürfte es auch um die Flüchtlingspolitik gehen.

 

 

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 28.10.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Buchvorstellung: "Haltepunkte - Gott ist seltsam und das ist gut"
  • Corona-Zahlen steigen - Bald Impfung für Kinder unter 12 Jahren?
  • Steuererklärung - jetzt wird es aber wirklich Zeit!
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Corona in Russland: Krise spitzt sich zu
  • Gereon Alter hört auf beim "Wort zum Sonntag"
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Corona in Russland: Krise spitzt sich zu
  • Gereon Alter hört auf beim "Wort zum Sonntag"
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Neue Missbrauchsstudie der EKD vorgestellt
  • Katholischer Podcast für Medienpreis nominiert
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Neue Missbrauchsstudie der EKD vorgestellt
  • Katholischer Podcast für Medienpreis nominiert
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…