Alte und Kranke können derzeit kaum Beistand bekommen
Symbolbild Altenpflege

22.06.2020

30.000 Unterschriften zu Sant'Egidio-Appell für alte Menschen Warnung vor Zwei-Klassen-Gesundheitspolitik

Ende Mai wurde der internationale Appell "Unsere Zukunft - nicht ohne die alten Menschen" veröffentlicht. Nach Angaben der Gemeinschaft Sant'Egidio hat er innerhalb eines Monats gut 30.000 Unterschriften erhalten.

Die Unterzeichner warnen angesichts der Covid-Pandemie vor einer Zwei-Klassen-Gesundheitspolitik in Europa. In vielen Ländern tauche "ein gefährliches Modell auf, das sich für ein selektives Gesundheitswesen ausspricht, in dem das Leben von alten Menschen als zweitrangig betrachtet wird", heißt es in dem Aufruf. Die größere Verletzlichkeit alter Menschen solle "eine Form der Auswahl zugunsten der Jüngeren und Gesünderen rechtfertigen". Zudem habe die Pandemie international gezeigt, dass alte Menschen vor allem in Einrichtungen der stationären Altenpflege starben.

Prominente Unterzeichner

Zu den Erstunterzeichnern gehören Andrea Riccardi, Gründer von Sant'Egidio, der ehemalige italienische Ministerpräsident und EU-Kommissionspräsident Romano Prodi, der Philosoph Jürgen Habermas, der frühere Präsident des EU-Parlaments, Hans-Gert Pöttering, Bolognas Erzbischof Kardinal Matteo Zuppi sowie die frühere deutsche Bildungsministerin und Botschafterin beim Heiligen Stuhl, Annette Schavan.

Prominente Unterzeichner aus dem deutschsprachigen Raum sind zudem der ehemalige Bundestagspräsident Wolfgang Thierse, Kardinal Walter Kasper, die frühere Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth, der stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Franz-Josef Bode, die Theologin Marianne Heimbach-Steins, Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), der evangelische Berliner Bischof im Ruhestand, Markus Dröge, die katholischen Bischöfe von Linz, Graz-Seckau und Innsbruck, Manfred Scheuer, Wilhelm Krautwaschl und Hermann Glettler.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 19.09.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Düsseldorfs neuer Stadtdechant – Amtseinführung von Pfarrer Frank Heidkamp
  • Das Jüdische Neujahrsfest in Corona-Zeiten – Interview mit Abraham Lehrer
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Spürbar anders – Der ökumenische FC-Gottesdienst zum Start der Bundesliga
  • Klimastreik – Fridays for Future zur weltweiten Aktion am kommenden Freitag
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Spürbar anders – Der ökumenische FC-Gottesdienst zum Start der Bundesliga
  • Klimastreik – Fridays for Future zur weltweiten Aktion am kommenden Freitag
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…