Viele Deutsche sorgen sich vor Armut im Alter
Altersarmut bedroht viele Senioren

08.02.2019

Diakonie unterstützt Heils Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung Altersarmut an der Wurzel packen

Die Diakonie Deutschland macht sich für eine Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung stark. Denn: Viele Kleinrentner würden staatliche Leistungen nicht beantragen, obwohl sie ihnen zustünden, erklärte Sozialvorstand Maria Loheide. 

Sozialvorstand Maria Loheide unterstützte am Donnerstagabend in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner" das Grundrenten-Konzept von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD). "Wir sind dafür, keine Bedürftigkeitsprüfung vorzunehmen", sagte Loheide. Aus der Arbeit der diakonischen Einrichtungen wisse sie, dass alte Menschen sich häufig schämten, ihre Bedürftigkeit zu offenbaren.

Höherer Mindestlohn gefordert 

Viele Kleinrentner würden staatliche Leistungen nicht beantragen, obwohl sie ihnen zustünden, erklärte Loheide. Die Sozialexpertin forderte, die Altersarmut an der Wurzel zu bekämpfen. Dazu gehöre ein höherer Mindestlohn, "und wir müssen uns den Niedriglohnsektor anschauen", sagte Loheide.

Heil will eine Grundrente nach 35 Beitragsjahren einführen, mit der Niedrigrenten um bis zu 447 Euro im Monat aufgestockt würden. Eine Bedürftigkeitsprüfung ist nicht vorgesehen. Die Union lehnt eine Grundrente ohne die Prüfung der Bedürftigkeit ab.

Trotz des Gegenwinds vom Koalitionspartner zeigte sich Heil zuversichtlich: "Wer, wenn nicht eine große Koalition soll eine Grundrente hinbekommen?", sagte er.

 "Wir werden an dem Vorschlag arbeiten"

Er rechtfertigte den Verzicht auf eine Bedürftigkeitsprüfung bei seinem Vorschlag. Es gehe um die Anerkennung der Lebensleistung von Menschen, die Jahrzehnte gearbeitet, aber wenig verdient hätten und nicht um eine Sozialleistung, sagte er bei "Maybrit Illner".

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak warf Heil vor, sein Vorschlag schaffe neue Ungerechtigkeiten. Er wolle Geld mit der Gießkanne verteilen und werde denen nicht helfen, die es besonders nötig hätten, sagte Ziemiak. Zugleich zeigte er sich gesprächsbereit. "Wir werden an dem Vorschlag arbeiten", sagte er.

Gemeinsames Ziel sei, dass am Ende diejenigen, die gearbeitet hätten, mehr haben müssten als jemand, der nicht gearbeitet habe.

(epd)

Sommer-Gewinnspiel

Ab dem 15. Juli wochentäglich: unser multimediales Sommer-Gewinnspiel. Kirchengeräusch anhören, erraten und gewinnen!

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.08.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Das geheime Kirchengeräusch - Raten Sie mit!
  • UN-Gedenktag für die Opfer religiöser Verfolgung
  • Tag der Fische: Wahle beobachten und lernen
  • Kirche und Spiele: Ein Streifzug über die Gamescom
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag. (Achtung: Sommerpause ab 1. Juli)