Imam mit Gebetskette
Imam mit Gebetskette

28.01.2019

Militärbischof: Hürden für Militärimame abbauen "Pluralität in der Bundeswehr spiegeln"

Der evangelische Militärbischof Sigurd Rink hat sich dafür ausgesprochen, Hürden für den Einsatz von muslimischen und jüdischen Militärseelsorgern abzubauen. Es wäre ein wichtiges Zeichen der Pluralität, Militärimame und Militärrabbiner einzusetzen.

Größere Bundeswehrstandorte wie Munster, Wilhelmshaven oder Augustdorf könnten für den Anfang Kooperationen mit vertrauenswürdigen Moscheegemeinden vor Ort aufbauen, deren Imame nebenamtlich als Militärseelsorger arbeiten, sagte Rink dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Montag. "Militärimame und Militärrabbiner einzusetzen wäre ein wichtiges Zeichen, das die Pluralität in der Bundeswehr widerspiegelt", sagte Rink.

Ehrenamtliche Seelsorger?

Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hans-Peter Bartels (SPD), hatte in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montag) gefordert, dass ehrenamtliche Seelsorger für muslimische Soldaten zuständig sein sollten. Gleichzeitig hatte er das Verteidigungsministerium aufgefordert, nach sieben Jahren der Prüfung zu einem Ergebnis zu kommen, wie Seelsorge für muslimische und jüdische Soldaten sichergestellt werden könne.

Für hauptamtliche Militärimame ist nach Ansicht von Bartels die Zahl zu gering, zumal die muslimischen Soldaten über viele Standorte verteilt seien. "Aufgrund der unterschiedlichen muslimischen Glaubensrichtungen wäre es sehr gut, mehrere muslimische Seelsorger zu ernennen, die gegebenenfalls auch nebenamtlich Dienst tun könnten", sagte Bartels. Dem Zeitungsbericht zufolge gibt es 1.500 muslimische Soldaten.

"Es geht um Lebensbegleitung"

Der evangelische Militärbischof sagte, klar sei, dass es einen Bedarf für muslimische und jüdische Militärseelsorge gebe. Denn auch der Zentralrat der Juden denke derzeit über ein Militärrabbinat nach. Neben dem Kooperationsmodell sei es auch denkbar, an den vier Dekanaten der Militärseelsorge in Kiel, Köln, Berlin und München jüdische und muslimische Seelsorger anzustellen, die jeweils für eine Region zuständig seien.

Bislang vertrauten sich betroffene Soldaten oft den christlichen Seelsorgern an. "Es geht um Lebensbegleitung, aktives Zuhören, ein offenes Ohr", sagte Rink. "Militärseelsorge ist eine anspruchsvolle Aufgabe: Es geht um Leben, Tod, Schuld, Einsamkeit."

Entsprechend qualifiziert sein

Laut Rink müssten muslimische Seelsorger eine entsprechende Qualifizierung haben, etwa einen Studienabschluss in Islamischer Theologie und eine Zusatzausbildung als Militärseelsorger. Generell könnten christliche, muslimische und jüdische Theologen in diesem Bereich zusammenarbeiten.

Rink zeigte sich weniger überzeugt davon, muslimische Militärseelsorger auf ehrenamtlicher Basis in der Bundeswehr einzusetzen. "Ich glaube nicht, dass sich diese Aufgabe als Ehrenamt eignet", sagte er. In einem Kooperationsmodell mit lokalen Moscheegemeinden müssten die Imame allerdings auch nicht sofort einen Beamtenstatus auf Zeit erhalten, sondern könnten als Angestellte mit einem bestimmten Stundenkontingent arbeiten.

Franziska Hein

(epd)

Die neue Bibel-Nacht

Ein in Deutschland einmaliges Nachtprogramm: Jede Nacht sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr verschiedene Kapitel aus dem Neuen Testament zu hören.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 27.01.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • „Glanz gegen Rechts“ - in Köln werden die Stolpersteine geputzt
  • Toleranzwagen beim Rosenmontagszug in Düsseldorf wird vorgestellt
  • Verschuldete Entwicklungsländer - der Schuldenreport von Misereor
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • „Glanz gegen Rechts“ - in Köln werden die Stolpersteine geputzt
  • Toleranzwagen beim Rosenmontagszug in Düsseldorf wird vorgestellt
  • Verschuldete Entwicklungsländer - der Schuldenreport von Misereor
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Neuer Privatsekretär für Franziskus - "Streetworker" unterstützt den Papst
  • Piano gegen Rechts - Solopianist Albert Lau zeigt Haltung
  • Synodaler Weg: Wie soll die Kirche der Zukunft aussehen?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Neuer Privatsekretär für Franziskus - "Streetworker" unterstützt den Papst
  • Piano gegen Rechts - Solopianist Albert Lau zeigt Haltung
  • Synodaler Weg: Wie soll die Kirche der Zukunft aussehen?
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • "Leben mit Auschwitz" - Gespräche mit der Enkelgeneration
  • Schuldenreport Misereor
  • "Piano gegen Rechts" Interview mit Albert Lau
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Passionsspiele 2020

Berichte, Bilder, Interviews und Videos aus Oberammergau.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…