Prominente Frauen mit Jutta Allmendinger (rechts oben)
Prominente Frauen mit Jutta Allmendinger (rechts oben)
Jutta Allmendinger
Jutta Allmendinger

20.01.2021

Deutsche Soziologin Allmendinger in Päpstliche Akademie berufen Zeichen für mehr Frauenrechte in der Kirche?

Papst Franziskus hat die deutsche Soziologin Jutta Allmendinger in die Päpstliche Akademie der Sozialwissenschaften berufen. Das teilte der Heilige Stuhl an diesem Mittwoch mit. Die Soziologin hat sich stets für Frauenrechte eingesetzt.

Die gebürtige Mannheimerin ist Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB). Dort forschen Experten zu Gesellschaftsfragen.
Themen sind etwa der Wandel politischer Systeme, Migration, Diversität sowie die Stärkung von Frauen in Politik und Wirtschaft.

Die Berufung sei eine große Ehre, sagte Allmendinger der Deutschen Presse-Agentur. "Ich freue mich auf den internationalen wissenschaftlichen Austausch mit vielen Gelehrten, der gerade in diesen Zeiten so wichtig ist."

Der Päpstlichen Akademie gehören Männer und Frauen aus verschiedenen sozialwissenschaftlichen Disziplinen an. Sie werden vom Papst und der Akademie für ihren "herausragenden Beitrag" in der Sozialwissenschaft berufen, wie es auf der Internetseite der Akademie heißt.

Mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Allmendinger wurde 2012 für ihr Engagement zur Verbesserung der Stellung der Frau in der Gesellschaft ausgezeichnet, schrieb Bücher über dieses Thema und mischt in der Frauen-Debatte mit. Außerdem erhielt die 64-Jährige 2013 das Bundesverdienstkreuz erster Klasse.

Papst Johannes Paul II. hatte die Päpstliche Akademie 1994 ins Leben gerufen. Ökonomie, Soziologie, Recht und Politikwissenschaft sind die Schwerpunktthemen. Das Institut soll der Kirche so Anstoßpunkte für ihre Gesellschaftslehre liefern. Zu den internationalen Mitgliedern gehört unter anderem Ex-EZB-Chef Mario Draghi.

(dpa)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 18.04.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Bischof Bätzing zum Gedenktag für Corona-Tote
  • Ökumen. Flashmob zum Gedenken der Coronatoten
  • Covid-19 in Abtei Münsterschwarzach
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Woche für das Leben: Sterbegleitung im Erzbistum Köln
  • Freundschaft mit einem Obdachlosen
  • Geschichte über Freundschaft und Obdachlosigkeit
  • A.D. Grundsteinlegung von Neu St. Peter
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Woche für das Leben: Sterbegleitung im Erzbistum Köln
  • Freundschaft mit einem Obdachlosen
  • Geschichte über Freundschaft und Obdachlosigkeit
  • A.D. Grundsteinlegung von Neu St. Peter
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!