Peru im März 2017 mit heftigen Überschwemmungen
Peru im März 2017 mit heftigen Überschwemmungen
Papst Franziskus
Papst Franziskus

15.08.2017

Papstreise nach Peru: Franziskus besucht Regenwald Im Zeichen des Umweltschutzes

Erst im März 2017 sorgten schwere Überschwemmungen für katastrophale Zustände in Peru. Klimaextreme sind in Peru keine Seltenheit. Papst Franziskus will bei seiner Reise nach Peru auf die Folgen für die Menschen aufmerksam machen.

Die Lebensumstände der von Klimaextremen und Umweltzerstörung bedrohten Menschen im Amazonasgebiet bilden die thematischen Schwerpunkte der Reise von Papst Franziskus nach Peru vom 18. bis 21. Januar kommenden Jahres. Wie die peruanische Bischofskonferenz (Montag Ortszeit) mitteilte, wolle das Kirchenoberhaupt aus Argentinien durch seinen Besuch im Regenwald besonders seine Nähe zu den Menschen ausdrücken, die unter den Folgen des Klimaphänomens "El Nino Costero" leiden.

"El Nino costero" (Der Küsten-El-Nino) nennen Meteorologen das Phänomen, angelehnt an "El Nino", das im Abstand weniger Jahre Südamerika heftige Regenfälle beschert. Im März 2017 sorgten schwere Überschwemmungen für katastrophale Zustände in Peru. Rund 600.000 Menschen waren von der Katastrophe betroffen, mehr als 100 Menschen kamen ums Leben.

Freiluftgottesdienst

Das argentinische Kirchenoberhaupt wird am Nachmittag des 18. Januar aus Chile kommend in Peru erwartet. Am Tag danach steht ein Besuch in der Amazonas-Stadt Puerto Maldonado auf dem Programm. Es folgen Besuche in Trujilo (20.) und in Lima (21. Januar). In der peruanischen Hauptstadt wird der Papst einen Freiluftgottesdienst feiern und die Kathedrale besuchen.

Papst Franziskus ist bislang viermal nach Lateinamerika gereist. Im Juli 2013 nahm er am Weltjugendtag in Brasilien teil, im Juli 2015 reiste er nach Ecuador, Bolivien und Paraguay, im September des gleichen Jahres machte er auf dem Weg in die USA auf Kuba Station. Im Februar 2016 reiste er zu einer Begegnung mit dem russischen Patriarchen Kyrill I. nochmals nach Kuba und weiter nach Mexiko. Im September dieses Jahres ist ein Besuch in Kolumbien geplant. Anfang 2018 reist Franziskus dann nach Chile und Peru. Seine argentinische Heimat hat der Papst bislang noch nicht besucht.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.10.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Beichten zwischen Himmel und Erde – "Beichtgondel" am Katrin-Berg in Ischl
  • Wer war die Heilige Ursula und was passiert bei der Ursula-Festwoche?
  • Kirchenwald der Diözese Passau: Wie nutzt man ihn schöpfungsorientiert?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff