Papst Franziskus in der Portiuncula-Kapelle bei Assisi
Papst Franziskus in der Portiuncula-Kapelle bei Assisi
Der Papst 2013 in der Franziskus-Basilika in Assisi
Der Papst 2013 in der Franziskus-Basilika in Assisi

04.08.2016

Papst-Besuch am Geburtsort von Assisi Papst als spontaner Beichtvater bei Assisi-Reise

Papst Franziskus hat am Donnerstag die Kirche Santa Maria degli Angeli bei Assisi besucht - und sich dort spontan als Beichtvater zur Verfügung gestellt. Zuvor hatte Franziskus in einer Ansprache betont, die Welt brauche Vergebung.

Papst Franziskus hat am Donnerstag die Kirche Santa Maria degli Angeli bei Assisi besucht - und sich dort spontan als Beichtvater zur Verfügung gestellt. Anlass war ein Gebet in der Portiuncula-Kapelle innerhalb der Basilika. Der Überlieferung zufolge hatte dort der Ordensgründer und Armutsprediger Franziskus (1181-1226) vor 800 Jahren einen Ablass erwirkt, der noch heute allen Katholiken zugänglich ist.

In einer spontanen Einlassung rief der Papst die begleitenden Bischöfe und Priester auf, sich den Gläubigen in der Basilika für das Sakrament der Versöhnung zur Verfügung zu stellen, und setzte sich selbst in einen Beichtstuhl.

Eingeschlossen in Groll

Zuvor hatte Franziskus in einer Ansprache betont, die Welt brauche Vergebung. "Die Barmherzigkeit in der Welt von heute zu bezeugen, ist eine Aufgabe, der sich keiner von uns entziehen kann", sagte er. Zu viele Menschen lebten eingeschlossen in Groll und Hass, weil sie unfähig seien zu vergeben. "Und so verderben sie ihr eigenes Leben und das anderer", sagte der Papst.

Er erinnerte an die Worte, die sein Namenspatron, der heilige Franziskus, nach der Überlieferung an der selben Stelle zum Volk und zu den Bischöfen sagte: "Ich will euch alle ins Paradies schicken." Die Vergebung sei der Hauptweg, dem man folgen müsse, um an jenen Platz im Paradies zu gelangen, sagte Franziskus. Wie der Asket Franz von Assisi strebt der Papst eine Kirche der Armen an. Es ist sein zweiter Besuch in der Stadt.

Reise zum Jubiläum

Anlass der etwa zweistündigen Reise war das 800. Jubiläum des "Portiuncula-Ablasses". In der Kapelle bat Franz von Assisi im Jahr 1216 Papst Honorius III. um einen Ablass für alle, die dort um Vergebung ihrer Sünden baten. Der Namenspatron des heutigen Papstes, der in Assisi den Franziskanerorden gegründet hatte, wurde zwei Jahre nach seinem Tod heiliggesprochen.

Bei seinem Eintreffen war der Papst vom Generaloberen des Franziskanerordens, Michael Perry, in der Vorhalle der Basilika begrüßt worden. Zu dem stillen Gebet und einer anschließenden Ansprache waren in dem Gotteshaus mehrere Hundert Gäste und Gläubige zugelassen. Als Franziskus durch die Kirche schritt, um zur Portiuncula-Kapelle zu gelangen, kam es zu Rangeleien zwischen Besuchern und Sicherheitskräften. Der Papst zeigte sich angesichts des Gedränges gelassen.

(dpa, KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 07.08.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Adveniat zum Welttag der Indigenen - Appell des Lateinamerika-Hilfswerks zum UNO-Gedenktag
  • Donauwellen: Göttliches auf den Premiumwanderwegen
  • Im Bücherplausch: "Verschollen in Palma" und "Doppelte Spur"
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Adveniat zum Welttag der Indigenen - Appell des Lateinamerika-Hilfswerks zum UNO-Gedenktag
  • Donauwellen: Göttliches auf den Premiumwanderwegen
  • Im Bücherplausch: "Verschollen in Palma" und "Doppelte Spur"
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • "Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes" - Verwunderung über Vatikan-Note zum Taufritus
  • Café Mortel – Erstes Kölner Death Café
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • "Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes" - Verwunderung über Vatikan-Note zum Taufritus
  • Café Mortel – Erstes Kölner Death Café
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…