Symbolbild: Kirchenorgel
Symbolbild: Kirchenorgel

05.08.2021

Musikrat und Kirchen lassen Corona-Orgelwerke erklingen "Orgelmusik in Zeiten von Corona"

Der Deutsche Musikrat und die beiden großen Kirchen in Deutschland lassen gemeinsam im Herbst speziell für die Corona-Zeit geschriebene Orgelwerke erklingen. Am 21. November ist dazu auch ein Abschlusskonzert geplant.

17 Kompositionen, die die Pandemie künstlerisch reflektieren, werden in zahlreichen Konzerten und Gottesdiensten bundesweit zu hören sein, wie der Musikrat am Donnerstag mitteilte. Das Vorhaben mit dem Titel "Orgelmusik in Zeiten von Corona" ist Teil des "Jahrs der Orgel", das die Landesmusikräte für 2021 ausgerufen haben. Ein Abschlusskonzert ist am 21. November geplant. Dabei sollen alle 17 Kompositionen aufgeführt werden. Der Ort steht noch nicht endgültig fest.

Auseinandersetzung mit den Pandemie-Erfahrungen

Das Projekt soll den Angaben zufolge das Musikleben aktiv befördern und Zuhörende zu einer Auseinandersetzung mit den Pandemie-Erfahrungen anregen. Beteiligt sind neben dem Musikrat die katholische Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelischen Kirche in Deutschland. Gefördert wird das Vorhaben von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU).

"Die Corona-Zeit hat die Welt radikal verändert und wird auch im Musikleben nach lange nachwirken", sagte der Generalsekretär des Deutschen Musikrates, Christian Höppner. Das Projekt gebe Impulse "für eine emotionale Bewältigung dieser für viele so schwierigen Zeit". Die Kompositionen böten "als Panorama unterschiedlicher Stimmungsbilder kreative Bezugspunkte für die Auseinandersetzung mit dem Erlebten". Das Projekt sei "ein Zeichen der Hoffnung und des Aufbruchs und stiftet durch seine überkonfessionelle Ausrichtung Verbindung zwischen den Menschen".

17 Kompositionen

Die 17 entstandenen Kompositionen werden in einem Sammelband vom Carus-Verlag veröffentlicht. In Deutschland tätige Organistinnen und Organisten können eine Online- oder Printausgabe kostenfrei über den Deutschen Musikrat erhalten, wenn sie im Rahmen des Projekts im Herbst 2021 in einem Konzert oder Gottesdienst Stücke daraus aufführen.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 26.11.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • NDR-Journalist Kaiser mit christlichem Medienpreis ausgezeichnet
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Koalitionsvertrag: missio sorgt sich um weltweite Religionsfreiheit
  • Am Wochenende beginnt der Advent - aber woher kommt der eigentlich?
  • Der Koalitionsvertrag der Ampel aus christlich-sozialer Sicht
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Koalitionsvertrag: missio sorgt sich um weltweite Religionsfreiheit
  • Am Wochenende beginnt der Advent - aber woher kommt der eigentlich?
  • Der Koalitionsvertrag der Ampel aus christlich-sozialer Sicht
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Koalitionsvertrag: missio sorgt sich um weltweite Religionsfreiheit
  • Am Wochenende beginnt der Advent - aber woher kommt der eigentlich?
  • KjG begrüßt Wahlrecht ab 16 im Koalitionsvertrag
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…