Gregor Gysi und Papst Franziskus
Gregor Gysi und Papst Franziskus

23.04.2020

Gregor Gysi über den Papst und Religion "Ideale Gesellschaft - die den Egoismus überwunden hat"

Gregor Gysi lobt den Papst für seine aufrechte und ehrliche Art. Obwohl er nicht an Gott glaube, fürchtet der Linken-Politiker "eine religionsfreie Gesellschaft". 

Im Interview mit der Wochenzeitung "Neue Bildpost" mutmaßt Gysi, Franziskus sei zum Kirchenoberhaupt gewählt worden, "weil man nach den Missbrauchsfällen wieder an die Grundwerte des christlichen Glaubens anknüpfen wollte. Schade ist nur, dass er von einigen Kardinälen auch behindert wird.“

"Ich fürchte eine religionsfreie Gesellschaft"

Der langjährige Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag fügte an, er glaube nicht an Gott, weil er denke, dass alles naturwissenschaftlich erklärbar sei. "Aber ich fürchte eine religionsfreie Gesellschaft, weil es dann kaum definierte Werte und Moralvorstellungen gäbe und wichtige Traditionen verschwänden, zum Beispiel Weihnachten, Ostern und Pfingsten. Außerdem glaube ich insofern, als ich ein Zweckoptimist bin. Das hat mein Leben erleichtert.“

Zum Thema Gottesbezug im Grundgesetz sagte der Politiker: "Im Prinzip bin ich schon deswegen dagegen, weil sich die Menschen, die sich eine Verfassung geben, nicht auf Gott berufen sollten. Sie selbst haben die Verfassung geschrieben, nicht er.“ Außerdem bestehe die Gefahr, dass die Nichtgläubigen sich ausgeschlossen fühlten.

Mutter Terea - eine wichtige Weltautorität

Gysi ergänzte, er habe zwar kein Vorbild, sehe aber in manchen Menschen "eine wichtige Weltautorität“ - unter anderen in Mutter Teresa. "Eine ideale Gesellschaft ist für mich jene, die den Egoismus überwunden hat“, so Gysi weiter.

 

 

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 24.09.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Was macht einen guten Messwein aus?
  • Bus für psychosoziale Beratung im Ahrtal
  • Finanzbericht des Erzbistums Köln vorgestellt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Was macht einen guten Messwein aus?
  • Bus für psychosoziale Beratung im Ahrtal
  • Finanzbericht des Erzbistums Köln vorgestellt
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!