Blick auf die Basler Kathedrale
Blick auf die Basler Kathedrale
Gemeindeleiterin Dorothee Becker
Gemeindeleiterin Dorothee Becker
Frau mit einer Schweizer Fahne
Frau mit einer Schweizer Fahne

12.07.2021

In der Schweiz haben die Kirchengemeinden mehr Macht Mehr Mitbestimmung und mehr Einfluss

Nicht der Bischof, sondern die Gläubigen wählen ihren Pfarrer. Die Kirchensteuer bleibt in der Gemeinde. Durch größere Mitbestimmungsrechte sei die Zufriedenheit größer, berichtet die Schweizer Gemeindeleiterin Dorothee Becker.

Ingo Brüggenjürgen (DOMRADIO.DE-Chefredakteur): Sie sind Gemeindeleiterin. Wie funktioniert das in der Schweiz?

Dorothee Becker (Gemeindeleiterin im Bistum Basel): Das geht nicht nur in der Schweiz, sondern auch woanders in der katholischen Kirche. Nach Canon 517 des Kirchenrechts kann die Gemeindeleitung dann einem Nicht-Priester übertragen werden, wenn kein Priester zur Verfügung steht. Allerdings mit einem leitenden Priester mit dabei. Ich mache das jetzt seit November letzten Jahres.

Brüggenjürgen: Welche Erfahrungen machen Sie als Gemeindeleiterin? Wird das von der Gemeinde akzeptiert?

Becker: Das auf jeden Fall. Ich bin nicht vom Bischof in diese Gemeinde bestellt oder versetzt worden. In der Schweiz ist es so, dass die Pfarreiangehörigen, eine Kommission oder ein Ausschuss den Leiter, die Leiterin oder auch den Pfarrer wählt.

Brüggenjürgen: Ist diese größere Mitbestimmung der Gemeinde ein Vorteil?

Becker: In vielen Fällen ist die Zufriedenheit größer. Es wird nicht einfach jemand vom Bischof bestimmt, sondern man weiß, dass das ein demokratischer Prozess ist und die Leute aus der Pfarrei daran mitwirken.

Brüggenjürgen: Sie bieten als Gemeindeleiterin auch Kommunionfeiern an. Gibt das keine Probleme?

Becker: Das ist hier in der Schweiz inzwischen etabliert, weil wir viele Pfarreiseelsorgenden haben, die keine Priester sind und Kommunionfeiern anbieten. Das wird gut angenommen.

Brüggenjürgen: Was unterscheidet die Kirche in der Schweiz von unseren deutschen Gemeinden?

Becker: Ein ganz großer Unterschied ist sicher, dass die Kirchensteuer, die in der Schweiz eingezogen wird, bei den Kirchgemeinden bleibt. Sie wird nicht vom Bischof eingezogen, sondern von uns. Die Kirchgemeinden vor Ort haben sehr viel mehr Macht – weil sie auch das Geld haben.

Brüggenjürgen: Wo finden Sie selbst Kraft, neuen Mut und wo können Sie Ihre Glaubens-Batterie wieder auftanken?

Becker: Halt finde ich vor allem in zwischenmenschlichen Beziehungen, in Menschen, die mich unterstützen und begleiten. Halt finde ich aber auch in der Spiritualität, in Exerzitien nach Ignatius, die ich regelmäßig mache. Da kann ich mich verwurzeln: Wo komme ich her? Auf welchem Grund stehe ich? Wie kann ich dann das, wofür ich hier beauftragt bin, weitergeben?

Artikel, Bilder und Videos zur Pilgertour von DOMRADIO.DE-Chefredakteur finden Sie tagesaktuell auf unserer Themenseite "Pilgern live – Zurück zur Quelle". 

(DR)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 02.12.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…