Schwangere Frau
Schwangere Frau

04.07.2018

Belgien will Abtreibung aus dem Strafgesetzbuch streichen "Äußerst ernste Konsequenzen"

Belgien hat sich auf ein neues Abtreibungsgesetz geeinigt – zum Leidwesen der Bischöfe. Jetzt ist ein Schwangerschaftsabbruch in den ersten zwölf Wochen straffrei. Zudem müsse kein "Notzustand" mehr vorliegen.

Die belgischen Abgeordneten haben sich am Dienstagabend auf einen Kompromiss bei der zukünftigen Gesetzgebung zur Abtreibung geeinigt. Der Schwangerschaftsabbruch werde aus dem Strafgesetzbuch gestrichen, stattdessen komme ein eigenständiges Gesetz zu dem Thema, berichten verschiedene belgische Medien.

Zudem soll die Frau nicht mehr in einem "Notzustand" sein müssen, um eine Abtreibung durchführen zu lassen.

Abtreibung in den ersten zwölf Wochen straffrei

Es bleibt laut dem Kompromiss dabei, dass belgische Frauen in den ersten zwölf Wochen die Schwangerschaft abbrechen können. Ebenfalls soll es weiterhin eine verpflichtende sechstägige Bedenkzeit geben.

Diese sechs Tage kommen zu den ersten zwölf Wochen hinzu. Einige Politiker waren dafür eingetreten, die Abtreibung bis zur 18. Woche zu erlauben und die Bedenkzeit auf zwei Tage zu verkürzen. Am Mittwoch wird das Thema noch einmal im Rechtsausschuss des Parlaments besprochen.

Irlands Bischöfe: "Äußerst ernste Konsequenzen"

Die belgischen Bischöfe hatten Mitte Juni erklärt, die Streichung des Abtreibungsparagrafen aus dem Strafgesetzbuch werde eine "große symbolische Bedeutung" haben. Das gesellschaftliche Urteil über Abtreibung werde sich damit grundlegend ändern, mit "äußerst ernsten Konsequenzen", hieß es in einer Mitteilung der Belgischen Bischofskonferenz.

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Statement zur Missbrauchs-Studie.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Streit in der SPD nach Beförderung des Verfassungsschutzchefs
  • Gib uns Frieden! - heute Friedenskonzert im Kölner Dom
  • Was tun gegen zu hohe Mieten?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Tag der Religionen - Moscheebeirat auflösen, ja oder nein?
  • BDKJ feiert Weltkindertag in Köln
  • Kinderschutzbund fordert Bildungsgerechtigkeit
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Tag der Religionen - Moscheebeirat auflösen, ja oder nein?
  • BDKJ feiert Weltkindertag in Köln
  • Kinderschutzbund fordert Bildungsgerechtigkeit
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Weinlese im Kloster
  • Meisner-Auktion im Kunsthaus Lempertz
  • Vorwürfe an Papst em. Benedikt XVI
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Weinlese im Kloster
  • Meisner-Auktion im Kunsthaus Lempertz
  • Vorwürfe an Papst em. Benedikt XVI
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Wohnungsnot in Berlin
  • Tag der Religionen - Moscheebeirat auflösen, ja oder nein?
  • BDKJ feiert Weltkindertag in Köln
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen