Das im Nachlass von Joachim Kardinal Meisner gefundene Antimension wurde 1918 von Metropolit Borys Ohrydskij in Ohrid (Bulgarien) geweiht.
Das im Nachlass von Joachim Kardinal Meisner gefundene Antimension wurde 1918 von Metropolit Borys Ohrydskij in Ohrid (Bulgarien) geweiht.
v.l. Erzpriester Stefan Gross, Weihbischof Rolf Steinhäuser und Rainer Maria Kardinal Woelki
v.l. Erzpriester Stefan Gross, Weihbischof Rolf Steinhäuser und Rainer Maria Kardinal Woelki

12.10.2018

Woelki schenkt Meisner-Altartuch an orthodoxen Erzpriester "Zeichen der ökumenischen Verbundenheit"

​Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki hat ein bedrucktes Altartuch aus dem Nachlass seines Vorgängers Kardinal Joachim Meisner verschenkt. Das sogenannte Antimension erhielt der bulgarisch-orthodoxe Erzpriester Stefan Gross.

Die Schenkung fand nach Angaben des Erzbistums im Rahmen einer Andacht statt. Das Tuch sei 1918 von Metropolit Borys Ohrydskij in Ohrid (Bulgarien) geweiht worden, hieß es. Für Meisner sei es "ein Zeichen der ökumenischen Verbundenheit mit den Kirchen der Orthodoxie" gewesen. Er habe es in seiner Hauskapelle aufbewahrt und täglich die Heilige Messe darauf gefeiert.

Großer kunsthistorischer Wert

Das quadratische Antimension wird laut Angaben in den orthodoxen und unierten Ostkirchen während der Liturgie auf dem Altar ausgelegt. Es enthält eine Reliquie. Die Tradition entstamme der Liturgiefeier auf Märtyrergräbern. In der katholischen Kirche werden Reliquien im Altar aufbewahrt. Der bulgarisch-orthodoxe Erzpriester Gross kündigte an, er werde das Tuch von großem kunsthistorischem Wert ins Kirchenhistorische Museum in Sofia bringen.

(KNA)

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.02.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Im Gespräch - Kirche an der Schwelle einer neuen Ära?
  • Wie war's Berlinale und Religion im Film
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Dreiklang Dreigestirn -Malteser - Kölsche Fründe
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Dreiklang Dreigestirn -Malteser - Kölsche Fründe
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Dreiklang Dreigestirn -Malteser - Kölsche Fründe
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • "Sieghaft streiten!" Bachs Kantate "Nach dir, Herr, verlanget mich" mit martialischem Tonfall
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff