Blaulicht eines Polizeiautos
Blaulicht eines Polizeiautos

22.03.2021

Münchner Polizei greift in zu voller Kirche ein Gemeindemitglieder einsichtig

Die Münchner Polizei hat in einer Kirche einen Verstoß gegen Corona-Auflagen festgestellt. Wie ein Sprecher auf Nachfrage berichtete, handelte es sich um die Niederlassung der serbisch-orthodoxen Kirche im Stadtteil Neuperlach.

Dort hätten sich während einer religiösen Zeremonie um die 130 Personen aufgehalten, die geltenden Auflagen hätten nur 60 zugelassen.

Gemeindemitglieder einsichtig

Nach den Worten des Sprechers zeigten sich die Gemeindemitglieder am Sonntagvormittag nach dem Eintreffen von Streifenpolizisten einsichtig. Die Versammlung habe nach einer entsprechenden Verringerung der Teilnehmerzahl fortgesetzt werden können. Der Verantwortliche sei wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt worden.

Insgesamt führte die Münchner Polizei nach eigenen Angaben am vergangenen Wochenende mehr als 3.400 Kontrollen zur Einhaltung der Infektionsschutzregeln durch. Dabei seien 277 Verstöße ermittelt worden.

Serbisch-orthodoxe Kirche

Die serbisch-orthodoxe Kirche gehört zu den Kirchen des byzantinischen Ritus, die in unterschiedlichen nationalen Ausprägungen und mit eigenen Oberhäuptern ("autokephal") existieren, aber in der Lehre vereint sind. Das serbisch-orthodoxe Patriarchat wurde 1920 wiedererrichtet, nachdem die Osmanen es 1766 aufgelöst hatten.

An der Spitze der Kirche steht ein Erzbischof mit dem offiziellen Titel Erzbischof von Pec, Metropolit von Belgrad-Karlowitz und Serbischer Patriarch. Jüngst wurde Porfirije (Peric, 59), bislang Metropolit von Zagreb und Ljubljana, zum neuen Kirchenoberhaupt gewählt. Porfirije ist der 46. serbische Patriarch. Vorgänger Irinej I. war Mitte November mit 90 Jahren nach einer Covid-19-Infektion gestorben. Er hatte das Amt seit 2010 bekleidet.

Als Begründer der serbisch-orthodoxen Kirche gilt der serbische Nationalheilige Sava (Sabas), der 1219 erster autokephaler Erzbischof wurde; zunächst mit Sitz im zentralserbischen Kloster Zica 200 Kilometer südlich von Belgrad, bald darauf im Kloster Pec (Kosovo).

Derzeit gehören weltweit etwa zehn bis zwölf Millionen Mitglieder zur serbischen-orthodoxen Kirche, davon rund die Hälfte in der Diaspora, vor allem im westlichen Ausland. Das Bistum für Mitteleuropa wurde durch Synodenbeschluss vom November 2018 in "Diözese von Düsseldorf und Deutschland" umbenannt; Bistumssitz ist Düsseldorf statt zuvor Hildesheim.

(KNA)

Hilfe für Opfer der Unwetterkatastrophe

Nothilfe für die Betroffenen der Fluten in Deutschland:

Caritas International Spendenkonto

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 30.07.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Jahrestag der Explosionen in Beirut
  • Bedeutung der Freundschaft in der Bibel
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Jahrestag der Explosionen in Beirut
  • Bedeutung der Freundschaft in der Bibel
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Wort zum Samstag - Über die Verwundbarkeit
  • SOLWODI : Tag gegen Menschenhandel
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Wort zum Samstag - Über die Verwundbarkeit
  • SOLWODI : Tag gegen Menschenhandel
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • "Wort zum Sonntag"-Pfarrer spricht über Flutkatastrophe
  • Tierrettung im Hochwassergebiet
  • Minze - Sommerkraut mit Geschichte
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!