Der St.-Kilians-Dom zu Würzburg
Der St.-Kilians-Dom zu Würzburg
Franz Jung, Bischof von Würzburg
Franz Jung, Bischof von Würzburg

17.05.2020

Ab Himmelfahrt auch in Würzburg wieder öffentliche Messfeiern Vorsichtige Lockerungen

Im Bistum Würzburg dürfen ab Donnerstag, dem Hochfest Christi Himmelfahrt, unter strengen Sicherheitsvorkehrungen  wieder öffentliche Messfeiern stattfinden. Bischof Jung mahnt jedoch weiterhin zur Vorsicht. 

"Ich bitte darum, diese Öffnung behutsam vorzunehmen und die Anordnungen für die Feier der Eucharistie sorgfältig zu beachten", schreibt Bischof Franz Jung im Begleitbrief zu seinem am Freitag veröffentlichten Dekret.

Wo es naheliege, könnten auch die anderen Gottesdienstformen wie Eucharistische Anbetung, Andachten, Tagzeitenliturgien und Wort-Gottes-Feiern weiter gepflegt werden.

Als Bischof für Gesundheit der Gläubigen verantwortlich 

Nach den Worten des Bischofs liegt es im Ermessen der Verantwortlichen, angemessen mit der Situation umzugehen. "Da es an keinem Ort zu Verstößen gegen die geltenden Bestimmungen kam, bin ich zuversichtlich, dass wir auch den nächsten Schritt verantwortungsvoll gehen können." 

In einer ersten Phase waren im Bistum Würzburg ab dem 4. Mai zunächst öffentliche Gottesdienste ohne Kommunionspendung wieder erlaubt. Er nehme damit eine staatliche Empfehlung aus dem bayerischen Gesundheitsministerium ernst, hatte Jung damals auf Nachfrage gesagt. Als Bischof sei er auch für die Gesundheit der Gläubigen verantwortlich.

In vielen Gemeinden gab es noch gar keine Gottesdienste

Die Rückmeldungen aus den Dekanaten zu den nicht-eucharistischen Gottesdiensten hätten ein sehr vielgestaltiges Bild ergeben, schreibt Jung. Aufgrund des enormen organisatorischen Aufwands und der begrenzten Ressourcen sei das Angebot "relativ überschaubar" gewesen.

Einige Gemeinden hätten sich sogar dazu entschieden, bisher noch gar keine öffentlichen Gottesdienste zu feiern. Ausdrücklich dankt der Bischof allen, die sich mit dieser Beschränkung schwer getan, sie aber "loyal mitgetragen" hätten.

Auch Tauffeiern von Kindern sind laut Mitteilung ab 21. Mai unter Auflagen wieder erlaubt. Erwachsenentaufen müssten weiter verschoben werden. Beisetzungen dürften entsprechend der staatlichen Vorgaben vom 13. Mai mit bis zu 50 Personen - zusätzlich zu den Bestattern und dem liturgischen Dienst - stattfinden. Dabei seien die Sicherheitsmaßnahmen zu Gottesdiensten im Freien einzuhalten.

Veranstaltungen in geschlossenen Räumen bleiben untersagt

Wallfahrten und Prozessionen blieben vorerst verboten. So entfielen in diesem Jahr auch die Fronleichnamsprozessionen im Bistum Würzburg. Alle sonstigen öffentlichen kirchlichen Veranstaltungen sowie alle Treffen, Gruppenstunden und Ähnliches von kirchlichen Vereinigungen in geschlossenen Räumen seien untersagt.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 03.08.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Erster Schultag in Mecklenburg-Vorpommern - Don Bosco Schule in Rostock
  • Zentralrat der Muslime zum Opferfest der Muslime - zu wenig Beachtung in Deutschland?
  • "Freunde der Hedwigskathedrale" zur Baugenehmigung für Umbau der Hedwigs-Kathedrale in Berlin
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Jesus liebt Radfahrer - Weltreise mit Gottes Hilfe
  • Sorge um Benedikt XVI. - Wie geht es dem Papst emeritus?
  • Heavy-Metal Festival in Wacken fiel aus - Seelsorge findet trotzdem statt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Jesus liebt Radfahrer - Weltreise mit Gottes Hilfe
  • Sorge um Benedikt XVI. - Wie geht es dem Papst emeritus?
  • Heavy-Metal Festival in Wacken fiel aus - Seelsorge findet trotzdem statt
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Die Heilige Lydia und die Frauen in der Kirche: KfD ärgert sich über Rom
  • Kirchenasyl auf dem Prüfstand: Was ist erlaubt?
  • Happy Birthday DOMRADIO.DE - Kultur und Kirche im Radio
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Die Heilige Lydia und die Frauen in der Kirche: KfD ärgert sich über Rom
  • Kirchenasyl auf dem Prüfstand: Was ist erlaubt?
  • Happy Birthday DOMRADIO.DE - Kultur und Kirche im Radio
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Zentralrat der Muslime zum Opferfest der Muslime - zu wenig Beachtung in Deutschland?
  • Sorge um Benedikt XVI. - Wie geht es dem Papst emeritus?
  • Kirchenasyl auf dem Prüfstand: Was ist erlaubt?
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…