Der vom Sturm "Sabine" abgeknickte Ausleger eines Baukrans steckt im Dach des Frankfurter Doms
Der vom Sturm "Sabine" abgeknickte Ausleger eines Baukrans steckt im Dach des Frankfurter Doms
Frankfurts Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz
Frankfurts Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz
Ein Baukran in der Nähe des Kaiserdoms in Frankfurt im November 2019
Ein Baukran in der Nähe des Kaiserdoms in Frankfurt im November 2019

10.02.2020

Kran beschädigt in Sturmnacht Frankfurter Dom "Es treibt einem die Tränen in die Augen"

Das frisch restaurierte und neu gedeckte Querhaus des Frankfurter Kaiserdoms ist durch Orkan "Sabine" schwer beschädigt worden. In der Sturmnacht fiel ein Kranausleger auf das Querhaus. Es ist ein Jammer, sagt Dompfarrer zu Eltz. 

DOMRADIO.DE: Anders als in Köln hat der Orkan "Sabine" in Frankfurt am Dom Sankt Bartholomäus einen erheblichen Schaden verursacht. Ein Baukran ist auf den Dachstuhl gestürzt. Was ist genau passiert?

Dompfarrer Johannes zu Eltz (Frankfurter Stadtdekan): In der Nacht von Sonntag auf Montag gegen 1 Uhr müssen sich die Böen des Orkans so verwirbelt haben, dass der Ausleger eines Krans, der für den Abschluss von Dachdeckerarbeiten an der Südseite des Turms aufgebaut war, sich gelöst hat und mit Wucht auf den First des südlichen Querhauses gekracht ist.

An dem Dach dieses Querhauses hat dieser große Ausleger erhebliche Schäden verursacht und zwar nicht nur an den Dachziegeln, sondern leider auch am neu hergerichteten Dachstuhl. Das Ganze ist auch deshalb ein Jammer, weil das jahrelang in mühsamer Kleinarbeit zu einer großen Schönheit und Qualität wieder hergerichtet worden ist. Jetzt ist es leider kaputt.

DOMRADIO.DE: Wie schlimm sind die Schäden? Konnten Sie das schon überblicken?

zu Eltz: Die Stadt, die Eigentümerin des Domes ist, hat ihre eigenen Fachleute, Statiker und auch die Kran-Firma hinzugezogen. Als erstes müssen wir klären, ob die Statik des Gebäudeteils oder des Gebäudes beeinträchtigt ist. Das wird auch darüber entscheiden, wann der Dom wieder aufgemacht wird. Man möchte jede Gefährdung von Menschen vermeiden.

DOMRADIO.DE: Momentan ist alles komplett abgesperrt, wie gehen Sie weiter vor?

zu Eltz: Noch ist es gefährlich in den Dachstuhl zu steigen. Der Statiker der Stadt hat uns für die Risiken sensibilisiert. Wir warten jetzt auf einen Statikexperten, der hochgehen und den Schaden begutachten wird. Dann muss man auch sehen, ob die schweren Regenfälle in der Nacht so viel Wasser durch den offenen Dachstuhl hereingebracht haben, sodass Wasser auf dem Gewölbe liegt. Ich war im Dom drin und habe kein Wasser im Kirchenschiff gesehen. Ich hoffe, dass kein Wasser oben liegt und sich keine Wasserblase gebildet hat, und dass wir mit Plastik wenigstens provisorisch den Dachstuhl abdecken können, um die Orgel, die darunter liegt, zu schützen.

DOMRADIO.DE: Wie können Sie die Schäden beseitigen?

zu Eltz: Die Löcher im Dachstuhl müssen provisorisch geschlossen werden und der Dachstuhl muss neu aufgerichtet werden, dort, wo er zerschmettert ist. Die schöne Dachdeckerarbeit nach altdeutscher Deckung mit Schiefer muss wieder hergerichtet werden. Es ist ein Schaden, der einem wirklich die Tränen in die Augen treibt. Aber wenn man drauf schaut, was der Ausleger alles hätte erreichen können, dann haben wir vielleicht auch noch Glück im Unglück gehabt.

DOMRADIO.DE: Wann wird der Dom denn wieder zugänglich sein? 

zu Eltz: Das ist noch nicht absehbar; das ist Sache der Stadt, und selbstverständlich unterwerfe ich mich deren Urteil zugunsten der Sicherheit der Besucher. Klar, heute und morgen sicher nicht. Wenn es gut geht, wird am Mittwoch wieder aufgemacht.

(DR)

Die neue Bibel-Nacht

Ein in Deutschland einmaliges Nachtprogramm: Jede Nacht sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr verschiedene Kapitel aus dem Neuen Testament zu hören.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 27.02.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Wie gehen die Kirchen damit um? Erster Coronavirus-Fall in NRW
  • Angebote der Kirchenzeitung im Erzbistum Köln für die Fastenzeit
  • Berlinale – ein Zwischenbericht
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Fastenbier als Ausnahme in der Fastenzeit?
  • Seelen-Sehnsucht? Fastenpredigtreihe in Bonn
  • Kinotipp
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Fastenbier als Ausnahme in der Fastenzeit?
  • Seelen-Sehnsucht? Fastenpredigtreihe in Bonn
  • Kinotipp
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Buch "Phrase Unser" über die Sprache der Kirchen
  • "Vertrauenskrise" in der katholischen Kirche?
  • "Königlich, Menschlich, Göttlich" – Ausstellung im Essener Dom
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Buch "Phrase Unser" über die Sprache der Kirchen
  • "Vertrauenskrise" in der katholischen Kirche?
  • "Königlich, Menschlich, Göttlich" – Ausstellung im Essener Dom
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Corona-Virus in Heinsberg
  • Endspurt auf der Berlinale
  • Gläubige verlieren Glauben an die Kirche
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Passionsspiele 2020

Berichte, Bilder, Interviews und Videos aus Oberammergau.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…