Katholische Grundschule St. Marien in Hamburg-Ottensen
Katholische Grundschule St. Marien in Hamburg-Ottensen

16.02.2018

Initiative will katholische Schulen in Hamburg weiterführen Letzte Rettung?

Im Schulausschuss der Hamburger Bürgerschaft ist ein Konzept vorgelegt worden, um die acht katholischen Schulen vor der drohenden Schließung zu retten. Das Hamburger Erzbistum nahm nicht an dem Treffen teil.

Im Schulausschuss der Hamburger Bürgerschaft hat die in Gründung befindliche Schulgenossenschaft am Donnerstagabend ein Konzept vorgestellt, mit dem sie die von Schließung bedrohten katholischen Schulen weiterführen möchte. "Wir trauen uns zu, die Schulen im laufenden Betrieb fortzuführen", sagte die Professorin für Betriebswirtschaftslehre, Claudia Leimkühler, die zu den Initiatoren der Genossenschaft zählt.

Die Wissenschaftlerin war von 2002 bis 2008 Finanzdirektorin des Erzbistums Hamburg. Von 2009 bis 2016 war sie Vorstandsmitglied der Kirchlichen Zusatzversorgungskasse des Verbandes der Diözesen Deutschlands. Die Hamburger Schulgenossenschaft hatte nach der Ankündigung des Erzbistums, bis zu acht Schulen zu schließen, angekündigt, sie wolle alle 21 katholischen Schulen in Hamburg übernehmen.

Kapazitäten nicht ausgenutzt

Leimkühler erklärte vor den Abgeordneten, die 21 Schulen nutzten derzeit ihre möglichen Kapazitäten nicht aus. 2016 seien sie von 9.139 Schülern besucht worden, obwohl tatsächlich bis zu 9.500 Schüler beschult werden könnten. Derzeit gebe es einzelne Klassen in den katholischen Schulen, die deutlich kleiner seien als die vom Schulentwicklungsplan vorgegebenen Mindestzahlen, so Leimkühler.

Würden die möglichen Klassengrößen ausgenutzt, würden sich höhere Einnahmen durch mehr staatliche Finanzhilfe und höhere Schulgeldeinnahmen ergeben.

Einer im Ausschuss gezeigten Präsentation zufolge kalkuliert die Genossenschaft eine Miete von Schulgebäuden etwa durch Investoren ein. Bis 2022 sollen die Schulen demnach einen Überschuss erwirtschaften können. In die Kalkulation der Schulgenossenschaft ist nach Angaben Leimkühlers aber der Investitionsstau an den bestehenden Schulgebäuden noch nicht eingerechnet: "Den können wir noch nicht abschätzen."

Der ebenfalls zu den Mitgliedern der Genossenschaft zählende Präsident des Hamburger Finanzgerichts, Christoph Schoenfeld, sagte, dass man sich nur vorstellen könne, alle 21 Schulen zu übernehmen. "Acht Schulen als 'bad bank' zu übernehmen, geht nicht." Schoenfeld kündigte an, die Genossenschaft wolle zudem nicht alle Pensionslasten der katholischen Schulen übernehmen. "Wir können nicht das ganze Bistum sanieren." Fortführen wolle man dagegen die Prinzipien und die Werte, die bisher die katholischen Schulen in Hamburg ausgemacht hätten.

Erzbistum Hamburg sagte Teilnahme ab

Schulsenator Ties Rabe (SPD) nannte das Konzept der Schulgenossenschaft ein "tragfähiges Modell". Man wäre froh, wenn es im Dialog zwischen Kirche und Genossenschaft gelingen könne, die Fortführung der bestehenden Angebote zu ermöglichen. Das Erzbistum war zu der Sitzung des Ausschusses ebenfalls eingeladen, hatte seine Teilnahme aber kurzfristig abgesagt, da es nicht gelungen sei, die Bedingungen für eine Teilnahme zu klären.

Erzbischof Stefan Heße will seinerseits den Schulausschuss ins Bischofshaus einladen. Zu einem anderen Zeitpunkt soll auch eine Einladung an die Initiative zur Gründung einer Schulgenossenschaft gehen.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Das neue Bischofsquartett

Endlich: Die aktualisierte neue Auflage des Bestsellers ist da! Ab sofort ist das neue Bischofsquartett bestellbar.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 27.06.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Der Siebenschläfertag: Was hat es mit dem Namen auf sich?
  • Anzug und Krawatte bei 38 Grad?
  • "Bibelgeschichten erzählen mit Bibelclouds"
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Mentoring Programm: Frauen in kirchlichen Führungspositionen
  • Entspannung und Erholung: Urlaub mit drei Generationen?
  • Stadt bleibt im Gedächtnis: Neues Köln Memory
  • Religiöse Schnitte: Zu heiß unter der Kutte?
  • Klimatisiert im Schatten sitzen: Was läuft im Kino?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Mentoring Programm: Frauen in kirchlichen Führungspositionen
  • Entspannung und Erholung: Urlaub mit drei Generationen?
  • Stadt bleibt im Gedächtnis: Neues Köln Memory
  • Religiöse Schnitte: Zu heiß unter der Kutte?
  • Klimatisiert im Schatten sitzen: Was läuft im Kino?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff