Bischof Rudolf Voderholzer
Diskutierte mit: Bischof Rudolf Voderholzer

12.05.2017

Kirchen lassen Regensburger Religionsgespräch wieder aufleben Format verlangt nach Fortsetzung

Mit einem öffentlichen Disput ist am Donnerstagabend die historische Tradition der Regensburger Religionsgespräche wiederbelebt worden. Repräsentanten der katholischen und evangelischen Kirche diskutierten über Taufe und Papstamt.

500 Jahre nach Beginn des Reformationszeitalters diskutierten zwei katholische und evangelische Theologen über Themen, die damals zur Kirchenspaltung geführt hatten. Dabei arbeiteten sie inzwischen erreichte Übereinstimmungen, aber auch noch nicht überwundene Differenzen heraus.

"Verlangt nach Fortsetzung"

Der katholische Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer sagte dazu in einem Resumee, es sei geradezu sensationell, dass in einem solchen öffentlichen Rahmen schwierige Themen wie die Erbsünde ernsthaft erörtert worden seien. "Wir haben uns nichts geschenkt, es ist gelungen, Differenzen auch auszusprechen, ohne übereinander herzufallen", sagte er. Das Format verlange nach einer Fortsetzung.

Der evangelische Regionalbischof Hans-Martin Weiss sagte, das Gespräch sei mehr gewesen als ein Schaukampf und als Gremienroutine. Er äußerte die Hoffnung, dass von dieser Veranstaltung zum Reformationsgedenken eine nachhaltigere Wirkung ausgehe als von den derzeit auch in der Oberpfalz vielerorts gebrauten Luther-Bieren.

"Das ist auch ganz nett, aber Folklore." Beide Bischöfe betonten, dass es heute zwischen den Kirchen mehr Verbindendes als Trennendes gebe.

Debatte über Taufe und Papstamt

In zwei Durchgängen lief die Debatte über Taufe und Papstamt. Bei der Taufe gibt es mittlerweile einen breiten Konsens. Er führte in Deutschland 2007 zur Unterzeichnung eines Dokuments, in dem die meisten hierzulande vertretenen christlichen Konfessionen wechselseitig die Taufe anerkennen. Das ist beim Papst-Amt nicht der Fall.

Ein von einer Person ausgeübtes Kirchenleitungsamt mit absoluten Rechtsbefugnissen, wie es die katholische Kirche 1870 auf dem Ersten Vatikanischen Konzil als Dogma verkündet hat, wird von den Kirchen der Reformation, aber auch von der Orthodoxie abgelehnt.

Papstamt nicht aus der Bibel ableitbar

Die katholische Seite räumte in Regensburg ein, die heutige Gestalt des Papstamtes lasse sich nicht direkt aus der Bibel ableiten. Es wäre aber schon viel gewonnen, wenn auf protestantischer Seite eine Diskussion einsetzte, ob es sich dabei nicht um eine evangeliumsgemäße und damit legitime Traditionsbildung handle.

Die evangelischen Theologen deuteten an, dass der Papst möglicherweise als so etwas wie der Sprecher der ganzen Christenheit verstanden werden könnte. Seine Befugnisse dürften aber nicht die fundamentale Gleichheit und Würde aller Gläubigen beeinträchtigen.

In der Reformationszeit gab es in Regensburg 1541, 1546 und 1601 drei Religionsgespräche, bei denen jeweils erfolglos versucht wurde, die theologischen Differenzen zwischen Protestanten und Katholiken im Disput friedlich beizulegen. An der Neuauflage beteiligten sich auf katholischer Seite Wolfgang Klausnitzer (Bamberg) und Thomas Marschler (Augsburg) sowie ihre evangelischen Kollegen Friederike Nüssel und Martin Hailer (beide Heidelberg).

(KNA)

Live: Domwallfahrt 2018

DOMRADIO.DE überträgt die Höhepunkte der Domwallfahrt live im Web-TV.

Sonderseite zur DBK-Vollversammlung

Die deutschen Bischöfen treffen sich ab Montag in Fulda: Themen sind u.a. die neue Missbrauchsstudie und der Weltjugendtag in Panama.

Live: Vollversammlung der Bischofskonferenz

Gottesdienste und Pressekonferenzen im Live-Stream!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Aufarbeitung von Fällen sexuellen Missbrauchs.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 26.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Dom zu Fulda: Hier finden die Gottesdienste der Vollversammlung statt
    26.09.2018 07:30
    Gottesdienst

    Herbst-Vollversammlung der Deu...

  • Lukasevangelium
    26.09.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 9,1–6

  • Papst Paul VI. und Patriarchen Athenagoras I. hoben Exommunikationen auf
    26.09.2018 09:10
    Anno Domini

    Papst Paul VI.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen