01.07.2012 - 14:05

Komponist und Musiker Helge Burggrabe

"Burggrabes Musik hat die Ernsthaftigkeit und Erhabenheit einer Kirchenmusik von Johann Sebastian Bach." So schreibt eine Zeitung über den Komponisten Helge Burggrabe. Solch ein Vergleich ist ein Superlativ, mehr geht nicht. Der Superlativ stammt, ohne Zweifel von einem überaus ergriffenen, Musikkritiker, der über ein Oratorium von Helge Burggrabe schreiben sollte. Helge Burggrabe, das ist unser Gast heute in der Sendung Menschen.

Zu seinen großen Hauptwerken gehören Oratorien, "Jehoschua", ein Oratorienwerk über das Leben von Jesus von Nazareth, das u.a. im Kölner Dom aufgeführt wurde und "Stella Maris" - ein Oratorium zu Ehren Mariens, uraufgeführt in der Kathedrale von Chartres und geschrieben für genau diesen Ort, für die Kathedrale selbst. Überhaupt Chartres: die Kathedrale war Thema seiner Diplomarbeit, hier hat Helge Burggrabe seine Berufung, die Musik, entdeckt, hierhin leitet er seit vielen Jahren musikalische - spirituelle Reisen. Also, keine Frage, wir werden in dieser Sendung über Chartres sprechen und über Musik. Warum wir auch über Ökologie, Rilke und Licht sprechen sollten - das erfahren Sie von Helge Burggrabe, in der Sendung domradio-Menschen.