Zeugen Jehovas

Zeugen Jehovas Schriftzug an Hauswand / © Harald Oppitz (KNA)
Zeugen Jehovas Schriftzug an Hauswand / © Harald Oppitz ( KNA )

Die umstrittene Gemeinschaft der Zeugen Jehovas ist Ende des 19. Jahrhunderts in den USA gegründet worden und hat weltweit über acht Millionen Mitglieder. In Deutschland sind es um die 170.000 aktive, missionierende Anhänger. Die Zeugen Jehovas haben keine bezahlten Geistlichen. Sie finanzieren sich überwiegend aus freiwilligen Spenden. Die Gottesdienste finden in "Königreichsälen" statt. Ihre wichtigsten Publikationen sind "Der Wachtturm" und "Erwachet!". Die Zeugen Jehovas glauben an einen bald bevorstehenden Welt-Untergang. An der Spitze steht die Wachtturm-Gesellschaft (WTG), die seit 1971 von der Leitenden Körperschaft in New York gesteuert wird. (dpa)