Weltgebetstag

 (DR)

Der Weltgebetstag, der jeweils am ersten Freitag im März begangen wird, ist die weltweit größte ökumenische Basisbewegung von Christinnen. Seine Wurzeln liegen in der Weltmissionsbewegung des 19. Jahrhunderts in Amerika. Im jahr 1887 versammelten sich in den USA erstmals Christinnen zu einem Weltgebetstag. 1927 wurde der erste internationale Gebetstag gefeiert, seit 1949 gibt es die Aktion auch in Deutschland.

In diesem Jahr steht die Begegnung unter dem Motto "Was ist denn fair?" und findet am 3. März in rund 170 Ländern statt. Die miteinander vernetzten Gottesdienste und Andachten sollen das Verständnis für andere Kulturen und das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken. In Deutschland beteiligen sich jedes Jahr bis zu einer Million Menschen.

(kna/epd 28.02.2017)