"Mission Lifeline"

Rettung von Migranten auf dem Mittelmeer / © Flavio Gasperini/SOS Mediterranee (dpa)
Rettung von Migranten auf dem Mittelmeer / © Flavio Gasperini/SOS Mediterranee ( dpa )

Der Dresdner Verein „Mission Lifeline“ beteiligt sich ab September an der Flüchtlingsrettung im Mittelmeer. Entgegen der ursprünglichen Pläne schicken die Dresdner aber kein neues Schiff vor die libysche Küste. Stattdessen wurde dem Verein „Sea-Watch“ ein Schiff abgekauft. "Mission Lifeline" wurde im Mai 2016 gegründet, um Flüchtlinge vor dem Ertrinken zu bewahren. Nach einem Jahr Vorbereitungszeit und Planungsphase gehen nun neben Offizieren, Maschinisten, Schiffselektriker oder Medizinern auch Übersetzer und Frewillige für die Pressearbeit und Contentpflege mit aufs Schiff. (Mission Lifeline, Stand: 05.09.2017)