Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd)

Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) (kfd)
Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) / ( kfd )

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) ist mit rund 450.000 Mitgliedern der größte katholische Frauenverband und einer der größten Frauenverbände Deutschlands. Wir setzen uns für die Interessen von Frauen in Kirche, Politik und Gesellschaft ein.

Für die kfd ist das gemeinsame Handeln und Beten in ökumenischer Gemeinschaft wichtig. Wir beziehen dabei alle christlichen Konfessionen ein. Im Engagement für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung suchen wir den Dialog mit Frauen anderer Religionen und Kulturen.

Die kfd ist in knapp 40 katholischen, ökumenischen und gesellschaftspolitischen Institutionen und Gremien in Deutschland und international vertreten, darunter sind das Zentralkomitee der deutschen Katholiken, Christinnenrat, Netzwerk Diakonat der Frau, Deutscher Frauenrat und Verbraucherzentrale Bundesverband.

Die Anfänge der heutigen kfd reichen zurück bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts. 1928 wurde der Zentralverband der katholischen Müttervereine gegründet. 1939 lösten die Nationalsozialisten den Verband auf, 1951 erfolgte die Wiedergründung. (Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd))

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) im Erzbistum Köln feierte 2018 ihr 100-Jahr-Jubiläum. Zum Auftakt wird am Gründungstag am Montag ein Festgottesdienst im Kölner Dom gefeiert, wie das Erzbistum am Mittwoch in Köln ankündigte. Zuvor findet im Maternushaus ein Festakt mit geladenen Gästen statt. Seit der Gründung am 5. Februar 1918 setzten sich die Mitglieder des kfd-Diözesanverbands für die Interessen von Frauen in Kirche und Gesellschaft ein, hieß es.

Innerhalb des Jubiläumsprogramms nehmen demnach spirituelle Angebote breiten Raum ein. Dazu zählen etwa der "Aschermittwoch der Frauen" oder die "FrauenFrühstückszeit" Anfang März. Gesellschaftspolitische Schwerpunkte bildeten der Equal Pay Day im März, die kfd-Klimakonferenz im Mai und ein politisches Frühstück zu 100 Jahren Frauenwahlrecht Mitte Oktober.

Der größte Frauenverband im Erzbistum Köln vertritt nach eigenen Angaben 58.000 Frauen, die in rund 450 örtlichen Gruppen organisiert sind. Bundesweit zählt die kfd rund eine halbe Million Mitglieder.

(Quelle: KNA, 5.2.2018)