Islamischer Religionsunterricht in NRW

 (DR)

Von den rund 415.000 muslimischen Schülern in NRW erhielten im Schuljahr 2017/2018 rund 19.400 an 234 Schulen Unterricht im Fach islamische Religion. 8.300 Schüler gehörten der Primarstufe und 11.000 der Sekundarstufe I an. Zudem besuchten 100 Oberschüler das Fach. Seit dem Schuljahr 2018/19 findet islamischer Religionsunterricht auch an 12 Berufskollegs statt.

Die schrittweise Einführung von islamischem Religionsunterricht erfolgt seit 2012 im Wesentlichen in Abhängigkeit von den zur Verfügung stehenden Lehrern. 241 Pädagogen haben inzwischen die staatliche Unterrichtserlaubnis und die religiöse Bevollmächtigung (Idschaza). Aktuell sind 25 Lehramtsanwärter im Vorbereitungsdienst.

In den kommenden Jahren werden pro Jahr 30 bis 40 Hochschulabsolventen - insbesondere von der Universität Münster - erwartet, die in den Vorbereitungsdienst eintreten. (kna/Stand 23.05.2019)