Papst trifft christliche Flüchtlingsfamilien aus Afghanistan

Von der Flucht aus Kabul

Papst Franziskus hat am Mittwoch 14 aus Afghanistan geflohene Christen begrüßt. Einige von ihnen waren im Zuge der Machtübernahme der islamistischen Taliban aus der afghanischen Hauptstadt Kabul geflüchtet. 

Hand von Papst Franziskus / © Cristian Gennari/Romano Siciliani (KNA)
Hand von Papst Franziskus / © Cristian Gennari/Romano Siciliani ( KNA )

Drei afghanische Familien, darunter sieben Minderjährige, hätten ihn vor der Generalaudienz getroffen, teilte der Vatikan im Anschluss mit. Die Familien seien in den vergangenen Wochen im Zuge der Machtübernahme der Taliban aus Kabul geflüchtet.

Die Lage in Afghanistan war nach dem Abzug der internationalen Truppen im August eskaliert. Rund um die Einnahme der afghanischen Hauptstadt hatte Papst Franziskus eindringlich zu einer Waffenruhe und politischen Verhandlungen aufgerufen. Nur so könne die Bevölkerung wieder in ihre Häuser zurückkehren und in Sicherheit und Frieden leben.

Papst Franziskus (Archiv) / © giulio napolitano (shutterstock)
Papst Franziskus (Archiv) / © giulio napolitano ( shutterstock )
Ein Taliban-Kämpfer in Kabul in Afghanistan / © Saifurahman Safi/Xinhua (dpa)
Ein Taliban-Kämpfer in Kabul in Afghanistan / © Saifurahman Safi/Xinhua ( dpa )
Quelle:
KNA