Verbände und Reformgruppen fordern Änderungen in Kirche

"Wagen Sie eine Kirche ohne Angst"

Vertreterinnen und Vertreter von Verbänden und Reformgruppen haben ihren Ruf nach Änderungen in der katholischen Kirche erneuert. Sie platzierten ihren Appell zeitlich vor der Frühjahrsvollversammlung der deutschen Bischöfe.

Deutsche Bischöfe auf dem Weg zur Vollversammlung (Archiv) (dpa)
Deutsche Bischöfe auf dem Weg zur Vollversammlung (Archiv) / ( dpa )

Vor dem Treffen der deutschen Bischöfe im fränkischen Wallfahrtsort Vierzehnheiligen nannten sie bei einer Online-Pressekonferenz am Freitag unter anderem mehr Beteiligung von Frauen, Reformen im kirchlichen Arbeitsrecht und Änderungen in der Sexualmoral.

Schlüsselthemen des Synodalen Wegs

Diese Aspekte gehören zu den Schlüsselthemen des Synodalen Wegs, bei dem Bischöfe und Laien seit 2019 über die Zukunft der katholischen Kirche in Deutschland beraten. Bei der dritten Vollversammlung Anfang Februar in Frankfurt hatten die Teilnehmer erstmals konkrete Beschlüsse gefasst.

Der Salzburger Theologe Gregor Maria Hoff nannte den Synodalen Weg ein "Experiment, das sich bewährt". Die oft geforderte Macht- und Gewaltenteilung in der Kirche werde hier schon praktiziert.

Banner mit dem Logo der Organisation "Wir sind Kirche" / © Bert Bostelmann (KNA)
Banner mit dem Logo der Organisation "Wir sind Kirche" / © Bert Bostelmann ( KNA )

Christian Weisner von "Wir sind Kirche" bezeichnete die Initiative als Wendepunkt. Veronika Gräwe vom Katholischen LSBT+Komitee appellierte an die Bischöfe, diesen Weg bei ihrer am Montag beginnenden Vollversammlung fortzusetzen: "Wagen Sie konsequent eine Kirche ohne Angst."

Deutsche Bischofskonferenz

Die Deutsche Bischofskonferenz ist der Zusammenschluss der katholischen Bischöfe in Deutschland. Sie leiten als Ortsbischöfe eine der 27 Diözesen oder helfen als Weihbischöfe. Ebenfalls zur Konferenz gehören - auch wenn sie nicht Bischöfe sind - Diözesanadministratoren, die ein Bistum nach Rücktritt oder Tod eines Ortsbischofs übergangsweise verwalten; dies ist derzeit nicht der Fall.

Deutsche Bischöfe / © Julia Steinbrecht (KNA)
Deutsche Bischöfe / © Julia Steinbrecht ( KNA )
Quelle:
KNA