Vatikanischer Außenminister führt Gespräche in Kiew

Frieden statt Krieg

Der vatikanische Außenbeauftragte, Erzbischof Paul Gallagher, ist in der ukrainischen Hauptstadt Kiew eingetroffen. Bei einem Besuch der griechisch-katholischen Kathedrale würdigte er die Hilfsbereitschaft gegenüber Geflüchteten.

Erzbischof Paul Richard Gallagher / © Cristian Gennari/Romano Siciliani (KNA)
Erzbischof Paul Richard Gallagher / © Cristian Gennari/Romano Siciliani ( KNA )

"Im Namen von Papst Franziskus spende ich Beifall für alles, was Sie für die Flüchtlinge machen, und ich bete, dass in der Ukraine bald Frieden statt Krieg herrscht", schrieb er laut "Vatican News" (Freitag) ins Ehrenbuch der Kathedrale.

Gallagher soll am Freitag in Kiew auch mit dem ukrainischen Außenminister Dmytro Kuleba zusammenkommen. Offizieller Anlass seiner Reise ist der 30. Jahrestag der diplomatischen Beziehungen zwischen dem Heiligen Stuhl und der Ukraine.

Verschobener Besuch

Bei einem Gespräch mit Kommunalpolitikern im westukrainischen Lwiw (Lemberg) erklärte Gallagher am Donnerstag, der Vatikan setze sich für die territoriale Integrität der Ukraine ein. Wenn man das Ausmaß des Leids des ukrainischen Volkes sehe, verstehe man, dass die Betroffenen "jede Unterstützung und Solidarität unsererseits" verdienten, so der Erzbischof.

Der Außenbeauftragte hält sich seit Mittwoch in dem Land auf. Bei seiner Ankunft an einem polnisch-ukrainischen Grenzübergang empfing ihn der römisch-katholische Erzbischof von Lwiw, Mieczyslaw Mokrzycki. Gallagher hatte den Ukraine-Besuch bereits für Anfang Mai geplant, musste ihn aber wegen seiner Corona-Infektion verschieben.

Griechisch-katholische Kirche der Ukraine

Die griechisch-katholische Kirche der Ukraine ist die größte katholische Ostkirche. Zu ihr bekennen sich nach Angaben des Vatikan weltweit rund 4,5 Millionen Christen. In der mehrheitlich orthodoxen Ukraine ist etwa jeder zehnte Einwohner griechisch-katholisch. Ihr Oberhaupt ist Großerzbischof von Kiew-Halytsch, Swjatoslaw Schewtschuk (51).

Swjatoslaw Schewtschuk (l.), Großerzbischof von Kiew-Halytsch der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche, zu Besuch bei Papst Franziskus. / © Vatican Media/Romano Siciliani (KNA)

Quelle:
KNA