Vatikan ruft Mitarbeiter zu Spenden für die Ukraine auf

"Für die vom Krieg gezeichnete Bevölkerung der Ukraine"

Der Vatikan ruft seine Mitarbeiter zu Spenden für die Menschen in der Ukraine auf. Hilfsgüter wie Lebensmittel und Medikamente sollen dann am Montag der ukrainischen griechisch-katholischen Gemeinde in Rom überreicht werden.

 © kamienczanka (shutterstock)

Die Vatikanmitarbeiter sollen sich an einer Spendensammlung "von Lebensmitteln und Medikamenten für die vom Krieg gezeichnete Bevölkerung der Ukraine" beteiligen. Das geht aus einer am Freitag auf Twitter verbreiteten Mitteilung des Päpstlichen Almosenamtes hervor.

Hilfsgüter für die ukrainische Gemeinde

Die Güter sollen am Montag zur Basilika der ukrainischen griechisch-katholischen Gemeinde in Rom gebracht werden.

Bereits am Mittwoch hatte der Sozialbeauftragte des Papstes, Kardinal Konrad Krajewski, persönlich Hilfsgüter an der Basilika Santa Sofia abgeliefert. Den Angaben zufolge handelte es sich um Spritzen, Pflaster, Desinfektionsmittel und andere medizinische Artikel.

Kyrill I. trifft Papstbotschafter

Der russisch-orthodoxe Patriarch Kyrill I. ist in Moskau mit dem päpstlichen Nuntius in Russland zusammengetroffen, Erzbischof Giovanni d'Aniello. Thema war dabei offenbar auch der Krieg Russlands in der Ukraine, wie aus einer Mitteilung der russisch-orthodoxen Kirche hervorgeht. "Wir versuchen, eine friedensstiftende Position einzunehmen, auch angesichts der bestehenden Konflikte", wird Kyrill I. zitiert. Die Kirche könne nicht "Teilnehmerin eines Konflikts" sein, sondern "nur eine Frieden stiftende Kraft".

 © Natalia Gileva (KNA)
© Natalia Gileva ( KNA )

Quelle:
KNA
Mehr zum Thema