Dormitio-Abtei trägt an Heiligabend wieder Namen nach Bethlehem

Über 100.000 Namen

Die deutschsprachige Benediktiner-Abtei Dormitio auf dem Jerusalemer Zionsberg wird auch in diesem Jahr die Anliegen von Betern aus aller Welt in die Geburtsgrotte nach Bethlehem tragen. Die Aktion hat lange Tradition.

Schriftrolle der Dormitio-Abtei / © Andrea Krogmann (KNA)
Schriftrolle der Dormitio-Abtei / © Andrea Krogmann ( KNA )

Die Spenden, die die Dormitio mit der Weihnachtsaktion "Ich trage Deinen Namen in der Heiligen Nacht nach Bethlehem" einwirbt, kommen sozialen Einrichtungen in Bethlehem zugute, wie der Prior der Abtei, Pater Matthias Karl der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) sagte.

Ernormer Zuspruch

Erneut werde Weihnachten durch Corona stark beeinträchtigt sein, der enorme Zuspruch zu der Aktion im vergangenen Jahr sei jedoch eine große Motivation, so der Benediktinerpater. Demnach standen 2020 rund 108.000 Namen auf der Schriftrolle, die von den Dormitio-Mönchen nach der traditionellen Christmette nach Bethlehem getragen wurde.

Unterstützung durch Spenden

Insgesamt gingen rund 160.000 Euro an Spenden ein, die Kindern und Jugendlichen in Bethlehem zugutekamen. Unterstützt wurden demnach unter anderem Schulen für Kinder mit Behinderung, Pflegeheime, Werkstätten sowie Ausbildungsplätze für junge Menschen mit Behinderung.

Quelle:
KNA
Mehr zum Thema