Tag der Autobahnkirchen

Typisch deutsch

Autobahnkirchen sind eine deutsche Erfindung - in anderen Ländern sind sie weitgehend unbekannt. Am Tag der Autobahnkirchen gibt es ganz besondere Angebote.

Hinweisschild Autobahnkirche / © Jens Wolf (dpa)
Hinweisschild Autobahnkirche / © Jens Wolf ( dpa )

1958 wurde bei Adelsried an der A8 zwischen München und Stuttgart die erste katholische, explizit als Autobahnkirche ausgewiesene Kirche erbaut: "Maria, Schutz der Reisenden". Ein Jahr später - vor 60 Jahren - entstand die erste evangelische Autobahnkirche in der Dorfkirche von Exter an der A2 zwischen Dortmund und Hannover.

Kaum Autobahnkirchen im Norden

Inzwischen gibt es 44 Autobahnkirchen, davon sind 19 evangelisch, acht katholisch und 17 ökumenisch. Eine 45. Kirche soll 2021 in Sindelfingen (Baden-Württemberg) hinzukommen. Die meisten Autobahnkirchen stehen in den südlichen und westlichen Bundesländern.

Der Norden Deutschlands ist weitgehend ein "weißer Fleck": Im nördlichen Niedersachsen, in Schleswig-Holstein, Bremen und Hamburg gibt es keine Autobahnkirchen. Nur in Mecklenburg-Vorpommern an der A19 zwischen Berlin und Rostock in Kavelstorf liegt eine evangelische Autobahn- und Gemeindekirche.

Es gibt feste Kriterien

Die Konferenz der Autobahnkirchenpfarrer hat Kriterien für solche Gotteshäuser festgelegt: Sie müssen unter anderem eine direkte Autobahnanbindung haben, entweder an einer Raststätte oder Abfahrt, und über Parkplätze verfügen. Einheitliche Standards für die Gestaltung und theologische Ausrichtung gibt es aber nicht.

Orte der Ruhe und Besinnung entlang von Reiserouten haben eine lange Geschichte. Für Wanderer und Pilger gab es bereits im Mittelalter Kapellen und Kreuze am Wegesrand. In dieser Tradition stehen die Autobahnkirchen.

Gottesdienste mit Reisesegen

Die Mehrzahl dient vor allem als Raum der Stille und des individuellen Gebets. Es gibt aber mancherorts auch regelmäßige Gottesdienste. Besucher können ihre Gedanken oder Gebete in einem Anliegenbuch aufschreiben.

Alljährlich wird am "Tag der Autobahnkirchen" zu Gottesdiensten und Andachten mit einem Reisesegen eingeladen, in diesem Jahr am 7. Juli. Das ZDF überträgt seinen Fernsehgottesdienst live aus der evangelischen Autobahnkirche in Vlotho-Exter.

Quelle:
KNA , epd