Synoden-Jugend schreibt dem Papst

"Wir teilen deinen Traum"

Junge Katholiken, die an der Jugendsynode im Vatikan teilnehmen, haben einen Brief an Papst Franziskus geschrieben. Darin bedanken sie sich dafür, dass er ihnen Raum für neue Ideen gegeben habe - und sichern ihm ihre volle Unterstützung zu.

Papst Franziskus umarmt eine Jugendliche / © Cristian Gennari (KNA)
Papst Franziskus umarmt eine Jugendliche / © Cristian Gennari ( KNA )

Die an der Jugendsynode im Vatikan beteiligten jungen Katholiken haben sich in einem Brief an Papst Franziskus für ihre Erfahrung bedankt. "Neue Ideen brauchen Raum, und du hast ihn uns gegeben", heißt es in dem kurzen Schreiben, das sie ihm am Freitagabend bei einer geselligen Zusammenkunft zum Abschluss des vierwöchigen Bischofstreffens übergaben.

Die Welt von heute, die für Jugendliche "nie dagewesene Chancen zusammen mit unzähligen Leiden" bereithalte, habe "neue Antworten und neue Energien von Liebe" nötig. Das Blatt trägt die bunten Filzstift-Unterschriften von zwei Dutzend jungen Synodenteilnehmern aus aller Welt. Sie beteiligten sich als sogenannte Auditoren an den Debatten der Bischöfe, stimmen aber nicht über das Schlussdokument ab. Die Synode endet am Sonntag.

„Kirche als Feldlazarett“

"Wir teilen deinen Traum: eine Kirche auf dem Weg nach draußen, offen für alle, vor allem die Schwachen, eine Kirche als Feldlazarett", heißt es weiter. "Am Ende dieser Synode möchten wir dir sagen, dass wir auf deiner Seite und der aller Bischöfe unserer Kirche stehen, auch in schwierigen Zeiten. Wir bitten dich, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen, und versprechen dir unsere volle Unterstützung und unser tägliches Gebet." Der Vatikan veröffentlichte auf seiner Internetseite ein Bild des Briefs.

Papst Franziskus spricht zu Jugendlichen während des Festes der Begegnung anlässlich der Jugendsynode / © Cristian Gennari (KNA)
Papst Franziskus spricht zu Jugendlichen während des Festes der Begegnung anlässlich der Jugendsynode / © Cristian Gennari ( KNA )
Quelle:
KNA
Mehr zum Thema