Kirche in Mexiko fordert Unterstützung für Migranten

Steigende Flüchtlingszahlen in Mittelamerika

Die Kirche in Mexiko hat angesichts steigender Zahlen von Migranten aus Haiti zu Solidarität und Unterstützung aufgerufen. Jeder solle sich als Teil dieses Projekts fühlen, sagte Bischof Hilario Gonzalez Garcia aus der Diözese Saltillo.

Migranten aus Haiti in Mittelamerika / © Marco Ugarte (dpa)
Migranten aus Haiti in Mittelamerika / © Marco Ugarte ( dpa )

Ein Engagement für Migranten zeichne ein positives Bild über den Zivilisationsgrad der Gesellschaft. Derzeit sind tausende Migranten aus Haiti auf der Durchreise in Mexiko in Richtung US-Grenze, wie das Portal La Prensa de Monclova am Wochenende berichtete.

Rund 65.000 Migranten auf dem Weg Richtung USA

Nach Schätzungen der Regierung in Panama sind derzeit rund 65.000 Migranten auf dem Weg in Richtung Vereinigte Staaten, die zuvor das mittelamerikanische Land durchquert haben. Allein an der Grenze zwischen Kolumbien und Panama halten sich nach Erkenntnissen der Behörden derzeit 20.000 bis 30.000 Migranten auf, die auf eine Weiterreise in Richtung Norden warten, wie Panamas Außenministerin Erika Mouynes jüngst erklärt hatte.

Die Zahl der Migranten insgesamt, die in diesem Jahr den Dschungel zwischen Kolumbien und Panama in Richtung Norden durchquert haben, vervielfachte sich, wie der Nationale Dienst für Migration in Panama berichtete. Demnach stieg die Zahl im Laufe des Jahres 2021 auf inzwischen etwa 91.000 Migranten überwiegend aus Haiti. Bislang lag der Rekord bei rund 30.000 Menschen während des gesamten Jahres 2016.

Anstieg der "irregulären Migration"

Die Schließung der Grenzen und der wirtschaftliche Rückgang aufgrund der Covid-19-Pandemie hätten zu einem Anstieg der "irregulären Migration" geführt, sagte Santiago Paz, Missionsleiter der Internationalen Organisation für Migration (IOM) in Panama, am Wochenende.

Zuletzt hatten US-Sicherheitskräfte an der Grenze zwischen Mexiko und den USA in Del Rio zum Teil gewaltsam Migranten aus Haiti zurückgedrängt, die über den Fluss Rio Bravo in die USA gelangen wollten. Die US-Regierung hatte ein gewaltsames Vorgehen der Grenzbehörden als inakzeptabel kritisiert. Inzwischen wurde ein Großteil der Migranten abgeschoben.

Migranten aus Haiti auf dem Weg durch Mittelamerika / © Eric Gay (dpa)
Migranten aus Haiti auf dem Weg durch Mittelamerika / © Eric Gay ( dpa )
Quelle:
KNA
Mehr zum Thema