Sonderausgaben erscheinen zu 1.200 Jahre Kloster Corvey

Münze und Briefmarke

Zum 1.200-jährigen Bestehen der Welterbe-Stätte Kloster Corvey im westfälischen Münster erscheint eine Silbermünze im Wert von 20 Euro. Sie wird an diesem Mittwoch der Öffentlichkeit vorgestellt. Doch das ist noch nicht alles.

Klosteranlage Corvey / © Wolfgang Radtke (KNA)
Klosteranlage Corvey / © Wolfgang Radtke ( KNA )
Blick durch das Langhaus in den Chor der barocken Abteikirche des ehemaligen Klosters Corvey in Höxter / © Wolfgang Radtke (KNA)
Blick durch das Langhaus in den Chor der barocken Abteikirche des ehemaligen Klosters Corvey in Höxter / © Wolfgang Radtke ( KNA )

Die Deutsche Post hat auch eine Zehn-Cent-Erinnerungsbriefmarke zum Corvey-Jubiläum aufgelegt. Dazu gibt es demnach zwei Sonderstempel: einen zur Ausgabe der Sammlermünze und einen zum offiziellen Jubiläumsfestakt am 25. September.

Im Jahr 882 gegründet

Die Anlage nahe der Stadt Höxter geht auf ein im Jahr 822 gegründetes Kloster zurück, als der Abt der französischen Abtei Corbie die Gründung einer monastischen Niederlassung im Weserland veranlasste.

Das vor 1.200 Jahren geweihte Kloster direkt an der Weser erhielt zunächst den Namen "Corbeia nova", daraus entstand dann "Corvey". Es entwickelte sich zu einem bedeutenden karolingischen Kloster, die Abtei brachte zahlreiche Bischöfe hervor. Das Karolingische Westwerk und die ehemalige Klostersiedlung wurden 2014 in die Weltkulturerbe-Liste der Unesco aufgenommen.

Quelle:
KNA