Papst ruft zu Mitgefühl mit Alten in der Corona-Krise auf

"Sie haben uns den Glauben geschenkt"

Papst Franziskus hat an einsame alte Menschen in der Corona-Krise erinnert. Viele hätten Angst, in der Isolation oder in Heimen alleingelassen zu sterben, sagte er in seiner Messe am Mittwoch im Vatikan.

Gefaltete Hände zum Gebet (shutterstock)

Die alten, einsamen Menschen sollten in dieser Zeit die Nähe Gottes spüren dürfen. Das Kirchenoberhaupt rief zu Mitgefühl für die Betagten auf, die die Pandemie als Bedrohung empfänden.

Senioren repräsentierten die Wurzeln und die Geschichte der Gesellschaft. "Sie haben uns den Glauben, die Tradition, das Heimatgefühl geschenkt", sagte Franziskus. Der Papst hielt die Messe in der Kapelle seiner Residenz Santa Marta. Der Vatikan übertrug den Gottesdienst als Livestream.

Papst Franziskus spricht aufgrund des Coronavirus während der Generalaudienz in eine Kamera / © Vatican Media/Romano Siciliani (KNA)
Papst Franziskus spricht aufgrund des Coronavirus während der Generalaudienz in eine Kamera / © Vatican Media/Romano Siciliani ( KNA )
Quelle:
KNA