​Rechtsstreit um Rückgabe

Zisterzienser scheitern erneut vor Gericht

Im Streit um rund 2.000 Hektar Wald in Südböhmen hat der Zisterzienserorden in Tschechien eine neuerliche juristische Niederlage erlitten. Das Oberste Gericht bestätigte ein Urteil des Prager Obergerichts.

Justitia-Figur / © Britta Pedersen (dpa)
Justitia-Figur / © Britta Pedersen ( dpa )

Danach gehören die betroffenen Grundstücke rechtmäßig dem staatlichen Forstunternehmen Lesy CR, wie Radio Prag (Dienstag) berichtete. Der Orden habe angekündigt, den Fall nun vor das Verfassungsgericht zu tragen.

Die Zisterzienser haben die Grundstücke 2017 in einem Restitutionsverfahren für Enteignungen in kommunistischer Zeit erhalten. Das Unternehmen Lesy CR, das die Wälder bis dahin verwaltete, legte gegen die Entscheidung erfolgreich Beschwerde ein.

Quelle:
KNA
Mehr zum Thema