Radio Vatikan sucht beste UNO-Rede

Ghostwriter für den Papst

Radio Vatikan sucht einen Ghostwriter für den Papst: Die deutschsprachige Redaktion des Senders ruft in einem Hörerwettbewerb dazu auf, eine Rede zu schreiben, wie sie Benedikt XVI. vor den Vereinten Nationen halten könnte.

 (DR)

Nach Aussage von Sendeleiter Eberhard von Gemmingen sollen die besten Beiträge an Benedikt XVI. weitergeleitet werden. Als Hauptpreis lobt das Radio eine Rom-Reise mit Teilnahme an einer Generalaudienz aus.Anlass des Wettbewerbs ist die für Mitte April geplante Reise Benedikt XVI. in die USA, bei der er auch vor der UNO-Vollversammlung sprechen soll. Der Papst habe dort die Gelegenheit, vor der Weltöffentlichkeit grundlegende Zeitfragen aus christlicher Sicht anzusprechen, erläuterte Gemmingen. Deshalb sollten die Wettbewerbsteilnehmer aus ihrer Sicht darlegen, wie sie an der Stelle des Kirchenoberhaupts eine solche Gelegenheit nutzen würden.Frieden, Umweltschutz, MenschenrechteMenschenrechte und Dialog der Kulturen, aber auch Frieden, Umweltschutz und Aids seien Stichworte, die in einer solchen Rede vorkommen könnten, so der Jesuit Gemmingen. Es gehe darum, das Thema so aufzubereiten, "dass es nicht nach zwei Tagen wieder vergessen ist". Der Sender zeichnet die 50 besten Reden mit Preisen aus. Beiträge von Jugendlichen mit Geburtsdatum nach dem 1. Januar 1990 werden in einer eigenen Kategorie bewertet.Die Anschrift für Wettbewerbsbeiträge lautet: Radio Vaticana, Sezione tedesca, I-00120 Citta del Vaticano, Italien. Die Skripte müssen bis 31. März vorliegen. Bei Rückfragen: chefredakteur@vatiradio.va