Corona-Impfungen an katholischen Schulen in Hamburg

Piks für Kinder und Jugendliche

Die katholischen Schulen in Hamburg bieten Corona-Impfungen für die über zwölfjährigen Schüler an. Die Aktion wird in Zusammenarbeit mit einem Ärzteteam durchgeführt, wie das Erzbistum Hamburg am Montag mitteilte.

Eine Kinderärztin impft einen Jungen mit dem Corona-Impfstoff Comirnaty von Biontech-Pfizer / © David Young (dpa)
Eine Kinderärztin impft einen Jungen mit dem Corona-Impfstoff Comirnaty von Biontech-Pfizer / © David Young ( dpa )

Ein erstes freiwilliges Impfangebot habe es bereits in den vergangenen Tagen an der Katholischen Schule Sankt Paulus in Billstedt gegeben. Dort hätten mehr als 60 Kinder und Jugendliche die erste Impfung erhalten. In den kommenden Tagen sind Termine an weiteren Standorten geplant.

"Es ist uns ein dringliches Anliegen, wo immer wir können den Fortschritt des Impfgeschehens zu unterstützen und damit unseren Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie zu leisten", sagte der Leiter der Abteilung Schule und Hochschule des Erzbistums, Christopher Haep. Verabreicht wird laut Mitteilung der Impfstoff des Herstellers Biontech. Das Erzbistum Hamburg unterhält 20 Schulen in Hamburg mit insgesamt rund 7.000 Schülern. Es ist eigenen Angaben zufolge der größte private Schulträger in der Hansestadt.

Quelle:
KNA