Papst feiert mit Ordensleuten den Festtag des Jesuiten-Gründers

Franziskus feiert Ignatius in der Nachbarschaft

Papst Franziskus, selbst Angehöriger des Jesuitenordens, hat am Montag das Fest seines Ordensgründers Ignatius von Loyola (1491-1556) gemeinsam mit seinen Ordensbrüdern in Rom gefeiert.

Papst Franziskus beim Angelus-Gebet  / © Tony Gentile (dpa)
Papst Franziskus beim Angelus-Gebet / © Tony Gentile ( dpa )

Zum Mittagessen begab sich Franziskus in die wenige hundert Meter vom Vatikan entfernte Generalkurie der Jesuiten, wie das vatikanische Presseamt bekanntgab.

Ein Foto auf dem Twitter-Profil der stellvertretenden Leiterin des vatikanischen Presseamtes, Paloma Garcia Ovejero, zeigt Franziskus am Tisch mit Arturo Sosa (68). Der Jesuiten-General stammt aus Venezuela und wird traditionell auch "Schwarzer Papst" genannt.

 

Franziskus trat als junger Mann 1958 in den Jesuitenorden ein, offiziell "Gesellschaft Jesu" genannt. Die von dem baskischen Adligen Ignatius von Loyola gegründete Gemeinschaft war 1540 von Paul III. anerkannt worden.

Zu ihren Merkmalen gehört eine besondere Gehorsamsverpflichtung gegenüber dem Papst. Ignatius von Loyola starb am 31. Juli 1556 in Rom.

Quelle:
KNA