Ralf Hammecke wird erster Kanzler des Bistums Münster

Neuer Verwaltungsdirektor im Generalvikariat

Zum 1. Februar übernimmt Ralf Hammecke die neu geschaffene Position des Kanzlers im Bistum Münster. Er ist für rund 730 Mitarbeitende in der Verwaltung im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums sowie den angeschlossenen Dienststellen zuständig.

St. Paulus-Dom in Münster / © Salah Ait Mokhtar (shutterstock)
St. Paulus-Dom in Münster / © Salah Ait Mokhtar ( shutterstock )

Das teilte die Diözese am Dienstag mit. Hammecke (55) war seit 2018 Geschäftsführer der Dialog-Medien und Emmaus-Reisen GmbH.

Neue Position als Signal für Machtverzicht in der Kirche

Generalvikar Klaus Winterkamp (54) gebe die Verantwortung für alle administrativen und wirtschaftlichen Angelegenheiten an Hammecke ab und konzentriere sich auf die pastoral-strategische Ausrichtung. Gleichwohl ist der Generalvikar laut Bistum Dienstvorgesetzter des Verwaltungsdirektors.

Die neue Position hatte das Bistum bereits am Montag als ein Signal für Machtverzicht in der Kirche angekündigt. Winterkamp und Münsters Bischof Felix Genn seien bereit, auf Verantwortungsbereiche zu verzichten, in denen sie als Geistliche selbst nicht so kompetent seien. Eine ähnliche Aufsplittung der Generalvikariat-Leitung gibt es bereits in den Erzbistümern München-Freising und Hamburg sowie im Bistum Eichstätt. Münster ist das nach Mitgliederzahlen zweitgrößte Bistum in Deutschland mit rund 1,5 Millionen Katholiken im NRW-Teil und etwa 265.000 im niedersächsischen Offizialatsbezirk Oldenburg.

Werdegang Hammeckes

Hammecke studierte den Angaben zufolge in seinem Geburtsort Münster und in Rom katholische Theologie, Kunstgeschichte und Volkswirtschaft und promovierte bei dem Kirchenhistoriker Hubert Wolf. Er war 13 Jahre in der Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt tätig, darunter im Personalmanagement. 2010 übernahm er als Geschäftsführer die Zentralfriedhofskommission in Münster.

Anfang 2018 wurde er Geschäftsführer der Dialog-Medien und Emmaus-Reisen GmbH, deren Gesellschafter das Bistum Münster ist. Zu dem Unternehmen gehören die Bistumszeitung "Kirche+Leben", das Online-Portal www.kirche-und-leben.de, der auf Pilger- und Kulturreisen spezialisierte Bereich Emmaus-Reisen, die Medienagentur Kampanile und ein Buchverlag.

Quelle:
KNA