Düsseldorfer Hochschulgemeinde bekommt neues Seelsorgeteam

"Nähe trifft Freiheit"

Junge Seelsorger und internationale Kooperation: Die Düsseldorfer KHG wagt den Neustart. Neben Pfarrer Stefan Wißkirchen und Pastoralreferent Nils Wiese nimmt ein Team der Fellowship of Catholic University Students die Arbeit auf.

Das Düsseldorfer Focus-Team und die beiden Seelsorger Stefan Wißkirchen und Nils Wiese (KHG Düsseldorf)
Das Düsseldorfer Focus-Team und die beiden Seelsorger Stefan Wißkirchen und Nils Wiese / ( KHG Düsseldorf )

Die Katholische Hochschulgemeinde in Düsseldorf (KHG) startet mit einem neuen Team ins kommende Semester. Zusammen mit dem zukünftigen Hochschulpfarrer Stefan Wißkirchen wurde am Donnerstagabend auch Pastoralreferent Nils Wiese in seine neue Tätigkeit eingeführt.

Am Einführungsgottesdienst in der Kapelle der Hochschulgemeinde nahmen aufgrund der geltenden Hygienevorschriften etwa 60 Studierende verschiedener Düsseldorfer Hochschulen teil.

Mit Stefan Wißkirchen (41) und Nils Wiese (38) könne sich Düsseldorf über das jüngste Seelsorgeteam an einer Hochschule im Erzbistum Köln freuen, so der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki. Stellvertretend überreichte die zuständige Hauptabteilungsleiterin Bernadette Schwarz-Boenneke dem neuen Pastoralteam das Beauftragungsschreiben des Kölner Erzbischofs.

"Nähe trifft Freiheit"

"Nähe trifft Freiheit" – das sei nicht nur das Motto der Stadt Düsseldorf, sondern könne in gleicher Weise auch für die Beziehung jedes Einzelnen zu Gott gelten, so Pfarrer Wißkirchen in seiner Predigt. Um die Nähe zueinander und zu Gott nicht zu verlieren, sei die KHG ein Ort mit vielen offenen Türen.

Die Büros des neuen Pastoralteams, die Räume der KHG und nicht zuletzt die Kapelle stünden allen Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden der Hochschulen offen, die nach Rückzugsorten, Unterstützung oder Begleitung suchten, so Wißkirchen.

Focus: Internationale Impulse

Gemeinsam mit dem neuen Pastoralteam nimmt auch ein Team der Fellowship of Catholic University Students (Focus) seine Arbeit auf dem Campus in Düsseldorf auf. Die internationale Organisation ist vor allem in der Begleitung von Studierenden aktiv. In Düsseldorf wird Focus vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einsetzen, die mit der Hochschulgemeinde kooperieren.

Die Angebote von Focus seien auch eine besondere Einladung an Studierende aus dem Ausland. Alleine an der Heinrich-Heine Universität studieren etwa 3.800 überwiegend junge Menschen aus aller Welt, so Pfarrer Wißkirchen.

Gottesdienste besonders beliebt

Die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) Düsseldorf versteht sich als Gemeinde für Studierende und Lehrende Mitarbeitende aller Düsseldorfer Hochschulen, darunter die Heinrich-Heine-Universität in direkter Nachbarschaft.

Neben Workshops und Gesprächsveranstaltungen zu gesellschaftlichen und theologischen Themen bietet die KHG unter anderem Ethikseminare für Medizinstudentinnen und -studenten oder Jam-Sessions sowie weitere musikalische Angebote an.

Das liturgische Angebot reicht von Taizé-Gebeten und Anbetung bis zu Eucharistiefeiern. Besonders die sonntägliche Abendmesse sei bei den Studierenden beliebt, so Pfarrer Wißkirchen. 

Im kommenden Semester will die Hochschulgemeinde ein "Hybrid" aus virtuellen und physischen Angeboten entwickeln, um auch soziale Nähe unter den Studierenden zu ermöglichen. 

Pfarrer Stefan Wißkirchen in der Kapelle der KHG Düsseldorf / © Gerald Mayer (DR)
Pfarrer Stefan Wißkirchen in der Kapelle der KHG Düsseldorf / © Gerald Mayer ( DR )
Etwa 60 Personen fanden in der Kirche St. Ludger Platz. / © Gerald Mayer (DR)
Etwa 60 Personen fanden in der Kirche St. Ludger Platz. / © Gerald Mayer ( DR )
Am Gottesdienst nahmen vor allem Studierende, Lehrende und Mitarbeitender der Hochschulen teil. / © Gerald Mayer (DR)
Am Gottesdienst nahmen vor allem Studierende, Lehrende und Mitarbeitender der Hochschulen teil. / © Gerald Mayer ( DR )
Im hinteren Teil der Kirche befindet sich die Kapelle der KHG  / © Gerald Mayer (DR)
Im hinteren Teil der Kirche befindet sich die Kapelle der KHG / © Gerald Mayer ( DR )
Hauptabteilungsleiterin Schwarz-Boenneke übergibt die Beauftragung des Kölner Erzbischofs / © Gerald Mayer (DR)
Hauptabteilungsleiterin Schwarz-Boenneke übergibt die Beauftragung des Kölner Erzbischofs / © Gerald Mayer ( DR )
Autor/in:
Gerald Mayer
Quelle:
DR