Katholikenkomitee lobt gesellschaftlichen Zusammenhalt

Nachbarschaftshilfe verstärken

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken lobt den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Zeiten der Corona-Krise. Die für Mai geplante Frühjahrsvollversammlung des Katholikenkomitees fällt derweil aus.

Katholikenkomitee lobt gesellschaftlichen Zusammenhalt / © Liderina (shutterstock)
Katholikenkomitee lobt gesellschaftlichen Zusammenhalt / © Liderina ( shutterstock )

Bund, Ländern und Kommunen arbeiteten gut abgestimmt und sorgten für eine kontinuierliche und transparente Kommunikation, sagte ZdK-Präsident Thomas Sternberg am Montag in Bonn. "Das hat dazu beigetragen, dass nicht Populismus und schrillen Töne die Oberhand gewinnen konnten, sondern Besonnenheit, Rücksichtnahme und gesellschaftlicher Zusammenhalt dominierten."

Nachbarschaftshilfe verstärken

Sternberg rief dazu auf, die Nachbarschaftshilfe zu verstärken und insbesondere Menschen in Quarantäne zu unterstützen. "Das gesellschaftliche Bewusstsein hat seinen Kompass nicht verloren.

Das 'Wir schaffen das'-Moment in der Corona-Phase zeigt uns, dass die Menschen im Moment der Not zusammenstehen und nicht auf Populismus hereinfallen", so der ZdK-Präsident. Derzeit zeige sich auch, wie wichtig in vielen Bereichen - etwa bei Bildung, Information und Krisenmanagement - Fortschritte bei der Digitalisierung seien, sagte Sternberg.

An die Katholiken appellierte der ZdK-Präsident, gerade angesichts der existenziellen Erfahrungen wie der Isolation in der Corona-Krise besondere seelsorgerische Betreuung und Begleitung anzubieten. Er verwies darauf, dass Gottesdienste ohne Gemeindebeteiligung gestreamt und in der Pfarrei von den Gläubigen zuhause abgerufen werden könnten.

Sternberg rief dazu auf, die Kirchen als Orte des Gebets und der Einkehr offen zu halten. Die Frauen und Männer der Seelsorgeteams müssten aktuell telefonische und persönliche Hilfe im Gespräch anbieten.

"Die Kirche hat immer Beistand in Krisenzeiten geboten. So gehen viele unserer Prozessionen zurück auf Versprechen aus der Zeit der Großen Pest im 14. Jahrhundert", sagte Sternberg.

Frühjahrsvollversammlung des Katholikenkomitees fällt aus

Auch die Mitte Mai in München geplante Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) fällt aus. Das ZdK-Präsidium sagte am Montag in Bonn auch den im Anschluss geplanten Europatag ab.

An der für den 15. und 16. Mai in München geplanten Vollversammlung des ZdK sollten rund 200 Mitglieder aus der ganzen Bundesrepublik teilnehmen. Als Gäste hatten bereits Kardinal Reinhard Marx und der Europaabgeordnete Manfred Weber ihre Teilnahme zugesagt.

Darüber hinaus verzichtet das ZdK, zunächst bis zum 19. April, auf alle geplanten Veranstaltungen und Gremiensitzungen. Das gilt in Absprache mit den Partnern des Deutschen Evangelischen Kirchentages (DEKT) auch für die Gremien des 3. Ökumenischen Kirchentags Frankfurt 2021.

Thomas Sternberg / © Harald Oppitz (KNA)
Thomas Sternberg / © Harald Oppitz ( KNA )
Quelle:
KNA