Monat der Weltmission wird im Bistum Dresden-Meißen eröffnet

Live-Übertragung des Gottesdienstes

Das katholische Hilfswerk Missio und das Bistum Dresden-Meißen haben an diesem Sonntag mit einem Pontifikalamt in Dresden den Monat der Weltmission eröffnet. Der feierliche Gottesdienst wurde von DOMRADIO.DE live übertragen.

Blick auf die Hofkirche in Dresden / © Anton Kudelin (shutterstock)
Blick auf die Hofkirche in Dresden / © Anton Kudelin ( shutterstock )

Gestaltet wird der Gottesdienst in der Kathedrale Sanctissimae Trinitatis, der ehemaligen Hofkirche, von Missio-Präsident Dirk Bingener und dem Bischof des Bistums Dresden-Meißen, Heinrich Timmerevers, sowie Gästen aus Kenia.

Kollekten bis 23. Oktober

Der Monat der Weltmission ist eine katholische Solidaritätsaktion mit zahlreichen Veranstaltungen. Höhepunkt ist der Abschluss am Weltmissionssonntag am vierten Sonntag im Oktober, in diesem Jahr ist dies der 23. Oktober.

Päpstliche Missionswerke in mehr als hundert Ländern sammeln am Weltmissionssonntag für die soziale und pastorale Arbeit der katholischen Kirche in den 1.100 ärmsten Diözesen der Welt.

Weltmissionssonntag und Monat der Weltmission 2022

Der Weltmissionssonntag ist die größte Solidaritätsaktion der Katholikinnen und Katholiken weltweit. Mehr als 100 päpstliche Missionswerke sammeln an diesem Tag auf allen Kontinenten für die soziale und pastorale Arbeit der Kirche in den 1.100 ärmsten Bistümern der Welt. Die Spenden kommen unter anderem den dort arbeitenden Seelsorgerinnen und Seelsorgern zugute.

Monat der Weltmission 2022 / © Gregor Krumpholz (KNA)
Monat der Weltmission 2022 / © Gregor Krumpholz ( KNA )

Quelle:
epd