Missio Aachen fordert Einsatz gegen Zwangsehen in Pakistan

"Massive sexuelle und psychische Gewalt"

Junge Frauen und Mädchen aus religiösen Minderheiten in Pakistan brauchen aus Sicht des Hilfswerks missio Aachen einen besseren Schutz vor Zwangskonversionen und Zwangsehen. Eine Strategie gegen fundamentalistische Kräfte sei nötig.

Logo von missio, Internationales Katholisches Missionswerk, am Eingang des Sitzes in Aachen am 18. Februar 2019. / © Julia Steinbrecht (KNA)
Logo von missio, Internationales Katholisches Missionswerk, am Eingang des Sitzes in Aachen am 18. Februar 2019. / © Julia Steinbrecht ( KNA )

Das Außenministerium müsse sich im Dialog mit Pakistan stärker dafür einsetzen, erklärte das Hilfswerk am Freitag. Eine entsprechende Petition mit der Aufforderung, Gespräche zu führen, überreichte missio an den Beauftragten der Bundesregierung für Religions- und Weltanschauungsfreiheit, Frank Schwabe.

Dirk Bingener / © Julia Steinbrecht (KNA)
Dirk Bingener / © Julia Steinbrecht ( KNA )

"Zwangskonversion und Zwangsehe bringen unendliches Leid über jährlich rund 1.000 junge Frauen und ihre Familien in Pakistan. Die Dunkelziffer ist mit Sicherheit höher", sagte der Präsident von missio Aachen, Dirk Bingener. Betroffen seien minderjährige Christinnen und Hinduistinnen, aber auch Mädchen aus muslimischen oder indigenen Minderheiten. "Die Zukunft der betroffenen Mädchen und Frauen wird nicht zuletzt durch die massive sexuelle und psychische Gewalt zerstört", so Bingener weiter. Es brauche eine internationale Strategie gegen die fundamentalistischen Kräfte, die in dem mehrheitlich muslimischen Land Gesetze zum Schutz der jungen Frauen verhinderten.

Das katholische Hilfswerk äußerte sich zum Internationalen Tag zur Beseitigung der Gewalt an Frauen an diesem Freitag.

Orange the World 2022 - Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Geschlechtsspezifische Gewalt fängt bei Alltagssexismus an und endet mit Femiziden. Diese Gewalt ist allgegenwärtig und fest in unseren patriarchalen Strukturen verankert. In Deutschland ist jede dritte Frau mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen, das sind mehr als 12 Millionen Frauen. Alle 45 Minuten wird eine Frau in Deutschland durch ihren Partner gefährlich körperlich verletzt. Jeden dritten Tag tötet ein Mann seine (Ex-)Partnerin.

Gewalt gegen Frauen / © Maurizio Gambarini (dpa)
Gewalt gegen Frauen / © Maurizio Gambarini ( dpa )
Quelle:
KNA