Katholischer Priester und Gemeindemitglieder ermordet

Mehrere Tote in Nigeria

Bei einem Angriff auf eine Kirche in Nigeria sind mehrere Menschen getötet worden. Ein Seelsorger ist nach der Frühmesse durch einen Kopfschuss gestorben. Weitere Gottesdienstbesucher sind ebenfalls unter den Opfern. 

Pistole und Munition / © sarun_J (shutterstock)

In Nigeria ist ein katholischer Priester überfallen und ermordet worden. Bei dem Angriff auf die Sankt-Paul-Kirche im Landkreis Katsina-Ala (Bundesstaat Benue) kamen auch mehrere Gemeindemitglieder ums Leben, wie die Tageszeitung "Vanguard" (Donnerstag) berichtet.

Angriffe und Entführungen im Land

Bewaffnete sollen den Seelsorger nach der Frühmesse gesucht haben. Als dieser sich weigerte mitzukommen, schossen sie ihm in den Kopf und töteten weitere Gottesdienstbesucher. Die genaue Zahl der Ermordeten ist bisher noch unklar. Die Tat ereignete sich demnach am Dienstag.

In Nigeria hat sich die Sicherheitslage in den vergangenen Monaten erneut verschlechtert. Überall im Land kommt es zu Angriffen und Entführungen. Häufig suchen die Banditen sogenannte weiche Ziele, die kaum geschützt sind. Dazu zählen Schulen und Reisebusse. Auch Priester und andere Seelsorger werden entführt, um Lösegeld zu erpressen.

Quelle:
KNA
Mehr zum Thema